Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for Juni 2011

Protokoll des Visionsausschusses vom 08.06.2011

Geschrieben von Florian Seiffert - 30. Juni 2011

Pfarrer Cziba hat das Protokoll des letzten Visionsausschusses erstellt:

1. Haushaltsplan

Der Visionsausschuss empfiehlt dem PGR den Beschluss zu fassen, dass die Haushaltsmittel für 2011 auf der Basis von 2008 weiterhin betrachtet und genehmigt werden.

2. Kriterien für die Aufstellung bzw. Prämissen für den Haushaltsansatz

Der Ausschuss ist der Meinung, dass die Aufstellung von Prämissen für die Haushaltsmittel nicht mit der eigentlichen Aufgabe des Ausschusses zu tun haben. Der Ausschuss versteht sich als Visionär, der ohne den Blick auf die Finanzen zu werfen Ideen für die Zukunft entwickeln soll und dann erst auch von anderer Seite die Umsetzbarkeit mitgeprüft werden soll. Der Blick auf die Finanzen engt die Arbeit ein. Dies ist eigentlich eine Aufgabe des Vorstandes und wird an diesen zurückverwiesen.

3. Idee für die Kontakthaltung der „Firmlinge“

Es soll nochmals die Idee angegangen werden (da leider vergessen) Alt-Firmlinge einmal im Quartal zu einem Gottesdienst einzuladen, mit anschließendem gemütlichen Beisammen. Wer macht: Einladungen, Termine, Organisation?

4. Nächste Sitzung ist am 15. September 2011 um 20.00 Uhr im Triberger Weg 40.

Veröffentlicht in Protokoll, Sachausschuss Vision | Leave a Comment »

Pilgerreise Israel – Eine Rückschau

Geschrieben von Florian Seiffert - 30. Juni 2011

Mitglieder unserer Pfarrei pilgerten im April diesen Jahres nach Israel und machten dabei einen Abstecher nach Jordanien.

Ich war das erste Mal bei einer Pilgerreise dabei und war sehr sehr ergriffen und beeindruckt. Elisabeth Willuhn war die Mutter der Reisegruppe, Jossi unser Führer in Israel, Pfarrer Cziba der geistliche Leiter. Alle drei sorgten dafür, dass man sich um das Pilgern, das Beten, das Schauen und das Erleben kümmern konnte und keine organisatoriscen und reisetechnischen Probleme einen davon abhielten – das war gute Arbeit.

Die Tage begannen alle sehr früh mit dem Morgengebet der Kirche: der Laudes. Wo es ging, beteten wir sie in freier Natur zum Sonnenaufgang. Als ob dieses alte Gebet der Kirche in die Natur gehört, nicht eingeschlossen in einen Raum – so fühlte es sich immer an. Wach und geistlich gut vorbereitet, starteten wir dann nach dem Frühstück in den Tag.

Wir besuchten die Pilgerstätten, die im Heiligen Land wichtig waren im Leben von Jesus und den Aposteln oder heute wichtig sind in Israel: Haifa, Tabgha, Nazareth, Brotvermehrungskirche, See Genezareth, Masada, Yad Vashem, Ölberg, Grabeskirche, Golgota, Westmauer, Zionsberg und andere mehr.

An jeder heiligen Stätte feierten wir eine heilige Messe, die ganz speziell auf die Situation abgestimmt war und es einem leicht machte sich begeistern zu lassen. Der geistliche Leiter, Pfarrer Cziba hat da ein besonderes Talent, welches er hier voll entfaltete.

Auch Jossi konnte Athmosphäre erzeugen, entweder mit Beschreibungen und Fakten aus der Bibel oder mit unvergleichlichen Geschichten. So bekamen viele Orte einen besonderen Reiz. Genannt seien hier z.B. die Rede des Eleazar auf Masada, der seine Leute auf Masada aufruft den Freitod zu wählen oder seine Worte am See Genezareth: Hier hat es angefangen – hier ist für euch Christen alles heiliger Boden.

Höhepunkt war für mich zweifellos die morgentliche Messe am Altar von Golgota in der Grabeskirche. Obwohl Pfarrer Cziba schon das Virus hatte, welches auf der Reise und danach eigentlich alle von uns ans Bett bzw. Toilette fesselte, ließ er es sich nicht nehmen, diese Heilige Messe mit uns zu feiern. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön!

Einen touristischen Abstecher machten wir nach Jordanien. Hier waren Gottesdienste nicht erlaubt und wir beschränkten uns darauf die Laudes morgens im Bus zu beten und zu singen. Die nabatäische Stadt Petra war unglaublich beeindruckend und der Weg durch die Felsenschlucht bis vor das berühmte Schatzhaus des Pharao war eine meiner schönsten Wanderungen bisher.

Mit einem herzlichen Dankeschön an die harmonische Reisegruppe und besonders an Elisabeth Willuhn und Pfarrer Cziba möchte ich schließen. Ich freue mich auf die nächste Pilgerreise im Jahr 2013.

Da ich während der Reise ein Reisetagebuch (Blog) geführt habe, können dort weitere Details angeschaut und nachgelesen werden: http://flohblog.wordpress.com/israel/.

Florian Seiffert

Veröffentlicht in Artikel, Pilgerreise | 2 Comments »

Flyer für Neugeborene und ihre Eltern

Geschrieben von Florian Seiffert - 30. Juni 2011

Der Pfarrgemeinderat will schon seit über einem Jahr einen Flyer für Eltern von Neugeborenen erstellen. Ich habe mal aus dem Webauftritt von «Christen am Rhein» in Frage kommende Abschnitte in den Entwurf eines Flyers gesteckt.
Es fehlt nun, dass die relevanten Personen und Gruppierungen, die in dem Flyer genannt sind, sich das ganze Ansehen und dann Verbesserungsvorschläge und Berichtigungen mitteilen.
Wenn Sie also eine Änderung wünschen, fügen Sie doch bitte einen Kommentar ein.

Kopf des Flyerentwurfs

Kopf des Flyerentwurfs

Veröffentlicht in Artikel, Christen am Rhein | Leave a Comment »

Bilder Erstkommunion

Geschrieben von Florian Seiffert - 29. Juni 2011

Pfarrer Cziba hat mir drei DVDs mit Bilder der Erstkommunionen gegeben. Bis ich diese Bilder alle hochgeladen und verarbeitet habe, wird es etwas daueren. Bis dahin gibt es hier schon mal eine Vorschau:

St. Bruder Klaus
St. Bruder Klaus
St.Pius X.
St.Pius X.
St. Hubertus
St. Mariä Geburt

Veröffentlicht in Erstkommunion | Leave a Comment »

Bestnoten für’s Johanniterstift in Flittard

Geschrieben von Florian Seiffert - 29. Juni 2011

Pfarrer Gerold Vorländer mailt:

Aller Anfang ist zwar schwer. Und so gab es auch im flittarder Johanniterstift im ersten Jahr eine Menge an Schwierigkeiten zu bewältigen. Inzwischen aber haben Geschäftsführung und Personal einen gefürchteten “Stresstest” mit Bravour bestanden. Die staatliche Qualitätsprüfung für stationäre Pflegeeinrichtungen (MDK-Prüfung), die vor wenigen Wochen unangemeldet ins Haus kam, stellt dem Johanniterstift in Flittard mit der Gesamtnote von 1,1 in allen Bereichen ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis aus. Die stellvertretende Heimleiterin Angela Sander kommentiert das Ergebnis so: “Das ist für uns ein großer Erfolg und gibt viel Motivation, an einzelnen Punkten noch besser zu werden.“

Am Samstag, dem 16. Juli, lädt das Stift übrigens zum Sommerfest ein. Besucher sind herzlich willkommen.

Veröffentlicht in Artikel | Leave a Comment »

Haben Sie schon mal eine Steinsuppe gekostet?

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Juni 2011

Martina Felder mailt:

Haben Sie schon mal eine Steinsuppe gekostet?

Nein! Fragen Sie die Kindergartenkinder St. Hubertus nach dem Rezept. Sie hatten die Aufgabe, nach dem Sie die Geschichte der Steinsuppe erzählt bekommen haben, diese nach zu kochen und zu probieren. Die Idee, die dahinter steckt ist einfach:
„Es ist eine kalte Winternacht. Ein alter Wolf nähert sich dem Dorf der Tiere.Am Haus der Henne klopft er an. Er hat Hunger und nur einen schweren Stein in seinem Sack…“

Weiter möchte ich nicht erzählen um nicht alles zu verraten. Fragen Sie einfach unsere Kinder oder uns. Seit diesem Jahr wird uns einmal im Monat ein Märchen erzählt oder vorgelesen.
Die Märchenerzählerin Frau Pieper, die uns zum zweiten mal besucht, ist den
Kindern auch schon bekannt. Es ist uns wichtig, dies als feste Instanz zu installieren, denn das Kind lernt im Märchen den Umgang mit den eigenen Seelenkräften. Es kann seine Ängste, sowie auch Selbstvertrauen, Mitgefühl, Hass und Mut auf die Märchenfiguren projizieren, Lösungsmöglichkeiten kennenlernen und erfahren das das Gute siegt.
So prägt sich bei den Kindern ein, dass man zur Lösung und zur Erlösung kommen kann, auch wenn man Umwege gehen muss.
Es ist auch bedeutsam für die religiöse Entwicklung, da es das Bildbewusstsein
fördert. Märchen und biblische Geschichten sprechen die gleichen Bilder in uns an. Also seien Sie ermutigt ihren Kindern wieder Märchen zu erzählen (oder vorzulesen).

Ihr Kitateam St. Hubertus

Veröffentlicht in Artikel, Kindergarten, St. Hubertus | Leave a Comment »

Mensch, is dat vill Sand he…

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Juni 2011

Martina Felder mailt:

Mensch, is dat vill Sand he…

So dachten wir alle, als am 25.und 26. 3.2011 unsere große „Sandaustauschaktion“ im Kiga St. Hubertus stattfand.
Am Freitagnachmittag war „leer machen“ angesagt. Zu unserer Freude kamen viele Eltern mit Schaufeln und Schubkarren. um zu helfen.
Auch die Damen machten an Schaufel und Karre eine wirklich gute Figur. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen starteten alle Eltern noch einmal durch. So konnten wir am Freitag spätnachmittags schon mit dem Befüllen der Sandkästen beginnen.
Am Samstagmorgen trafen sich alle fleißigen Helfer schon um 10 Uhr zum „Weiterscheppen“.
Pünktlich zum Mittagessen war alles fertig und unsere Sandkästen waren gut gefüllt mit neuem Sand.
Allen fleißigen Helfern sagen wir herzlichen Dank für diese gelungene Aktion. Ihr ward „Spitze“!

Besonders bedanken möchten wir uns bei:

  • Herrn Köhler, der uns den frischen Sand spendiert hat.
  • Herrn Teitscheid, der den Containertransport übernahm und so für einen zügigen Ablauf sorgte.
    Firma Wergner, besonders Hendrik Verkerk der am Samstagmorgen schon (vor dem Aufstehen) schaufelte was das Zeug hielt.

DANKE DAFÜR!!!!!

KNDERSAND

Das schönste für Kinder ist Sand,
Ihn gibt’s immer reichlich.
Er rinnt unvergleichlich
Zärtlich durch die Hand

Weil man seine Nase behält,
Wenn man auf Ihn fällt,
Ist er so weich.
Kinderfinger fühlen,
wenn sie in ihm wühlen,
Nichts und das Himmelreich.

Denn kein Kind lacht
Über gemahlene Macht.

Wir wünschen unseren Kindern ganz viel Spaß mit dem neuen Sand und den Müttern viel Erfolg beim Waschen der „gelben“ Hosen!

Das Kitateam St. Hubertus

Veröffentlicht in Artikel, Kindergarten, St. Hubertus | Leave a Comment »

„Kinderkirche“ in St. Bruder Klaus: 14. August 2011

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Juni 2011

Marie Löhrer mailt:

„Kinderkirche“ in St. Bruder Klaus

am 14. August 2011 um 11:00 Uhr in St. Bruder Klaus
mit anschließendem Brunch

-Bitte bringt Euer eigenes Geschirr mit-

Für Essen und Trinken ist gesorgt

Wir freuen uns auf Dich!

Veröffentlicht in Artikel, Kinderkirche, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Bekanntgabe des Wahlergebnisses zur Kirchenvorstandswahl am 26./27. März 2011

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Juni 2011

Pfarrer Cziba mailt:

Bekanntgabe des Wahlergebnisses zur Kirchenvorstandswahl am 26./27. März 2011

Als Mitglieder in den Kirchenvorstand wurden folgende Gemeindemitglieder gewählt: (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge)


Nicole Dziuba An der Joch 33, 51061 Köln
Christian Gentzsch Hubertusstraße 13, 51061 Köln
Rainer Graeske Solothurner Weg 26a, 51063 Köln
Bernd Hammes Pützlachstraße 75, 51061 Köln
Dr. Ulrich Koemm Semmelweisstr. 167, 51061 Köln
Roland Morawietz Ludwig-Aschoff-Str. 1, 51061 Köln
Markus Moritz Gisbertstraße 60, 51061 Köln
Christoph Schmitz Pützlachstraße 65, 51061 Köln
Monika Welsch Triberger Weg 29, 51061 Köln
Dr. Oswald Wilmes Edmund-ter-Meer-Str. 28, 51061 Köln

Nach der KV-Wahl – Wie geht es jetzt weiter

Liebe Gemeindemitglieder,
wir haben einen neuen Kirchenvorstand gewählt und die beste Nachricht gleich einmal vorweg. Es haben bei dieser Wahl deutlich mehr Gemeindemitglieder Ihre Stimme abgegeben als bisher bei den einzelnen Wahlen. Ein herzliches „Danke Schön“ dafür, dass so Viele die Arbeit des KV’s auch durch ihre Wahlbeteiligung unterstützen. Durch Zufall hat sich auch eine relativ gleichmäßige Verteilung der Mitglieder ergeben, wenn man denn den Blick recht altertümlich auf die Einzelgemeinde werfen möchte.
Unsere KV-Mitglieder haben sich mittlerweile einen Überblick über die Arbeit, die verschiedensten Aufgabenbereiche und die vielen Kirchengebäude verschafft und sich in die anders strukturierte Arbeit des einen KV für alle eingearbeitet. Natürlich ist diese Einarbeitung noch nicht abgeschlossen, aber wir alle befinden uns auf einem guten Weg. Da vor allem der Blick auch besonders auf die Erhaltung und Unterhaltung der vielen Gebäude liegt, kann dies nicht ohne eine gewisse Unterstruktur vor Ort geschehen. Daher hat der Kirchenvorstand Kirchenausschüsse ins Leben gerufen, die den Blick auf die verschiedenen Örtlichkeiten werfen, Ansprechpartner vor Ort sind und den Kontakt zu den Einrichtungen vor Ort und den Ortsausschüssen halten. Für die einzelnen Kirchenausschüsse haben sich folgende Gemeindemitglieder bereit erklärt:
Stammheim: Markus Moritz, Herr Offergeld, Bruno Dziuba
Bruder Klaus: Reiner Graeske, Monika Welsch, Roland Clages, Stephan Wenker, Herr Schmidt und Horst Sauer
Pius: Oswald Wilems, Georg Alff, Martina Albach, Winfried Felden
Hubertus: Christoph Schmitz, Andrea Drescher, Marco Berendt und Joachim Decker
Ich wünsche allen, die für unsere Gemeinde Verantwortung übernommen haben, Gottes Segen und eine glückliche Hand.
Pfr. Michael Cziba

Veröffentlicht in Artikel, Kirchenvorstand | Leave a Comment »

Beginn der Erstkommunionvorbereitung für St. Pius X. und St. Hubertus 2012

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Juni 2011

Erstkommunion

Erstkommunion

Pfarrer Cziba mailt:

Bereits in den letzten Pfarrkontakten haben wir auf den Beginn der Erstkommunionvorbereitung hingewiesen. Die Informationsabende sind gelaufen und nun steigen wir nach den Ferien in die eigentliche Vorbereitung ein. Ab dem 26. September werden sich die Kommunionkinder des nächsten Jahres auf ihr großes Fest vorbereiten. Anfang November sind dann, wie in den vergangenen Jahren, die Großen Vorstellgottesdienste.

Die Erstkommuniontermine im Jahr 2012 sind:
St. Bruder Klaus 15. April 2012 um 11.00 Uhr
St. Pius X. 22. April 2012 um 11.00 Uhr
St. Hubertus 29. April 2012 um 9.30 Uhr
St. Mariä Geburt 6. Mai 2012 um 9.30 Uhr

Begleiten wir unsere Erstkommunionkinder auf Ihrem weg mit unserem Gebet.

Veröffentlicht in Artikel | Leave a Comment »

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.