Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archiv für die Kategorie ‘Bücherei’

Neues aus der KÖB St. Bruder-Klaus

Geschrieben von Florian Seiffert - 16. April 2014

Die katholische öffentliche Büchere St. Bruder-Klaus berichtet:

KÖB St. Bruder Klaus

KÖB St. Bruder Klaus

Pfarrbrief-Versand-Mai-2014-II

Veröffentlicht in Bücherei, St. Bruder Klaus | Getaggt mit: , , , | Leave a Comment »

Büchereiinfos – St.Bruder Klaus 2014

Geschrieben von Florian Seiffert - 12. März 2014

Die Bücherei St.Bruder Klaus übermittelt:

Büchereiinfo

Büchereiinfo


Pfarrbrief-Versand-April-2014

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei, St. Bruder Klaus | Getaggt mit: , , | Leave a Comment »

„Lesen und lesen lassen“

Geschrieben von Florian Seiffert - 22. Mai 2013

Ein Artikel für den Pfarrbrief erreicht mich:

Lesen

Lesen

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei | Leave a Comment »

Ich leih’ Dir was – Mai 2012

Geschrieben von Florian Seiffert - 12. Mai 2012

Das Büchereiteam St.Bruder Klaus mailt:

Ich leih Dir was

Ich leih Dir was

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Bücherei Bruder Klaus Mai 2012

Geschrieben von Florian Seiffert - 17. April 2012

Das Büchereiteam St. Bruder Klaus übermittelt zwei Beiträge:

Büchereibeitrag

Büchereibeitrag

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Bücherei BKS im März 2012

Geschrieben von Florian Seiffert - 16. Februar 2012

Das Büchereiteam BKS mailt:

Bücherei März 2012

Bücherei März 2012

Veröffentlicht in Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Bücherei-Infos St. Bruder Klaus für Februar 2012

Geschrieben von Florian Seiffert - 17. Januar 2012

Das Büchereiteam mailt:

Capus, Alex: Léon und Louise
Eine Liebesgeschichte in einem Jahrhundert der Kriege.
„Eine wunderschöne Geschichte, bei der man nach 314 Seiten zutiefst bedauert, dass sie schon zuende ist. Und sich heimlich wünscht, dass einem im nächsten Leben einer wie Léon begegnen möge. Oder eine wie Louise.“
Christine Westermann, WDR 2

Heldt, Dora: Kein Wort zu Papa
Der dritte Roman der Autorin – natürlich wieder voller liebenswerter Typen, aber auch weniger netten.
Christine übernimmt notgedrungen die Leitung von Marlenes kleiner Pension auf Norderney, da Marlene irgendwo im Nahen Osten festhängt – ein kleiner Krimi.
Nur hat Christine keine Ahnung vom Kochen; gut dass Ines, die patente, jüngere Schwester, immer gut gelaunt, mit von der Partie ist.
Bevor das ganz große Chaos losbricht, erscheinen Mama und Papa. So ist wenigstens die Küche gerettet!
Ein echter Ferienroman mit vielen skurrilen Situationen.

Pullinger, Kate: Eine Liebe in Luxor
Als Lady Duff Gordon nach Ägypten reist, um ihre Tuberkulose auszuheilen, beginnt auch für ihre Zofe Sally ein nie erwartetes Abenteuer.
Lady und Zofe genießen auf einer Nilfahrt, sowie einem längeren Landaufenthalt den exotischen Zauber Ägyptens, behütet und betreut von dem erfinderischen Dragomann Omar. Losgelöst von den strengen Formen Englands gibt sich Sally dem Reiz des fremdartigen Lebens hin – kennt sie ihre Grenzen?
Ein erschütternder Liebesroman aus dem 19. Jahrhundert in Ägypten.

Öffnungszeiten der Bücherei:
So. 10.00 – 11.00 Uhr, Mi. 17.00 – 18.00 Uhr, Do. 16.00 – 17.00 Uhr

Wegen der Karnevalsfeiern haben wir geschlossen am:
Sonntag, 5.02.2012,
Mittwoch, 15.02.2012
Donnerstag, 16.02.2012
Sonntag, 19.02.2012

„Lesen und lesen lassen“
im Café Lichtblick in Köln-Stammheim

Freitag, 24. Februar 2012, 19.30 Uhr,
(Achtung: dies ist der VIERTE Freitag)

Spiel mir das Lied vom Leben
Judith und der Junge von Schindlers Liste

Autorenlesung mit Angela Krumpen
Als Michael Emge ins Konzentrationslager kam, war er noch ein Kind. Genauso wie das junge Gegentalent Judith Stapf. Sie ist zehn, als sie auf YouTube nach Videos von ihrem großen Vorbild Itzhak Perlman sucht – und dabei die Titelmelodie zu Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ findet. Judith beginnt sich für die Geschichte des Holocaust und seiner Überlebenden zu interessieren. Eines Tages treffen sich Judith und Herr Emge, der als Junge selbst Violine gespielt hat, bis er von den Nazis gezwungen wurde aufzuhören. Überleben konnte er nur, weil er als eines der wenigen Kinder auf Oskar Schindlers berühmter rettender Liste stand. Diese Begegnung ist der Beginn einer Geschichte, die beide verändern wird. Eine Geschichte voll Erinnerung, Schmerz, Hoffnung – voller Leben.
- – - – - – - – - – -

Freitag, 16. März 2012, 19.30 Uhr,
Deichschatten
Autorenlesung mit Daniela Anna Eckstein
Mysteriöse Dinge geschehen im Leben der Familie Hinrichsen…
Eine verschwundene Mutter, die auf- und wieder untertaucht …
Eine Tochter, die sich nicht entscheiden kann …
Eine Freundin, die versucht, die Wahrheit herauszufinden …
Zwei Fremde, die nach einem geheimnisvollen Ring suchen …
Ein altes Märchen von Sonne und Mond …
Und dann ist da noch diese Zahl …
Vordergründig ein Kriminalfall …
Aber dahinter steckt mehr …
Polizeihauptkommissarin Meike Brodersen und ihr Kollege Simon Kronach ermitteln einem Vermisstenfall, der sich zum Familiendrama ausweitet …

Herzliche Einladung Ihr Bücherei-Team

Veröffentlicht in Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

St.Bruder Klaus: Bücherei für den Januar

Geschrieben von Florian Seiffert - 14. Dezember 2011

Das Büchereiteam mailt:

Beigefügt erhalten Sie zwei Beiträge der Bücherei für den Januar-Pfarrbrief 2012 der BKS.
Frohe Weihnachtstage und einen guten Übergang ins Neue Jahr.

Mit freundlichen Grüßen
das Büchereiteam

Veröffentlicht in Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Ich leid Dir was …

Geschrieben von Florian Seiffert - 6. Oktober 2011

Das Büchereiteam mailt die Bücherei-Infos St.Bruder Klaus für den nächsten Pfarrbrief:

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

Bücherei-Infos … St. Bruder Klaus

Geschrieben von Florian Seiffert - 26. Juni 2011

Das Büchereiteam mailt:

Kath. öffentl. Bücherei
Im Pfarrheim St. Bruder-Klaus
Bruder-Klaus-Platz
Öffnungszeiten:
So 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Mi. 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Do.16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Öffnungszeiten während der Sommerferien
Mittwoch 17.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 10 – 11 Uhr

Wir stellen vor:

Schmidt, Loki
Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde
Sie hat viel zu erzählen – Loki Schmidt – Arbeiterkind – Lehrerin – Natur-
schützerin und die Frau eines bedeutenden Bundeskanzlers.
Wie änderte sich ihr Leben mit dem Eintritt ihres Mannes in die Politik, wie bewältigte sie die wachsenden Aufgaben?
Im Gespräch mit Dieter Buhl gibt die inzwischen verstorbene Loki Schmidt einen Rückblick auf ein reiches und bewegtes Leben.

Serno, Wolf
Der Wanderchirurg Bd. I
Im Kloster Campodios stirbt der Abt. Kurz vor seinem Tod gesteht er seinem
Lieblingsschüler Vitus, dass dieser ein Findelkind sei. Vitus begibt sich auf die Suche nach seiner wahren Identität.
Die im Kloster erworbenen medizinischen Kenntnisse sind die Grundlage für seine ärztliche Tätigkeit, er lernt auf seinem Weg durch Europa viel hinzu, besteht manches Abenteuer und findet schließlich auch seine Stammfamilie
Ein interessant erzählter historischer Roman, eindrucksvoll werden die medizinischen Praktiken des 16. Jahrhunderts beschrieben.

Serno, Wolf
Der Chirurg von Campodios Bd. II
Der junge Arzt Vitus hat nach langem Suchen seine Herkunft geklärt, doch nun möchte er jene schöne Frau wiederfinden, der er auf der Fahrt nach England begegnete.
Ob sie wirklich auf einer fernen Insel weilt? Als Schiffsarzt macht er sich in Richtung Kuba auf. Wird er dort die schöne Arlette und damit sein Glück finden?

Serno, Wolf
Die Mission des Wanderchirurgen Bd. III
Vitus hat sein Glück gefunden und verloren, Arlette stirbt in seinen Armen an der Pest, doch sie nimmt ihm vorher das Versprechen ab, ein Heilmittel gegen den schwarzen Tod zu finden.
So macht er sich auf den Weg nach Padua – an der berühmten Universität will er erkunden, wie man die Pest bekämpfen kann.
Wird er seine Mission erfüllen können?

Veröffentlicht in Artikel, Bücherei, St. Bruder Klaus | Leave a Comment »

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.