Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Wie geht es eigentlich weiter mit St.Johannes Ev.?

Posted by Florian Seiffert - 20. Oktober 2021

St.Johannes Ev. ist stillgelegt, am 14.07.2018 fand dort die letzte Heilige Messe statt. Die Profanierung (Entweihung), steht aus, die Erlaubnis dazu liegt vor.

Seit 2018 verhandelte der Kirchenvorstand (KV), unterstützt vom Pfarrgemeinderat und von Pfarrer Cziba mit verschiedenen Investoren mit dem Ziel, die Kirche abzureißen und durch eine neue Bebauung zu ersetzen. Es stellte sich schnell heraus, dass das Kirchengrundstück zu klein ist und kein Investor Interesse nur an dem Kirchgrundstück hat. Wir hatten ein paar Probleme, dem Erzbischöflichen Generalvikariat (eGV) eine große Lösung schmackhaft zu machen, nämlich all unsere Liegenschaften rund um St.Johannes Ev. in die Planungen einzubeziehen. Also: Kirche, Jugendheim, Kaplanei, Offene Tür (OT) und Kindergarten.

Es gelang aber. Die Siedlung rings um St.Johannes ist GAG-Siedlung und so wunderte es nicht, dass sich die GAG besonders ins Zeug legte und am Ende als einzige Partei einen Plan und ein Angebot vorlegte.

Besprochen ist jetzt folgendes: Kirche, Jugendheim, Kaplanei, OT und Kindergarten werden abgerissen und an ihrer Stelle entstehen drei Blocks Wohnbebauung mit Tiefgarage. Ein Block wird einen neuen vierzügigen Kindergarten enthalten, den wir dann von der GAG mieten und weiter als Kita in katholischer Trägerschaft betreiben werden. Die OT bekommt ebenfalls neue Räume, etwas kleiner, als bisher. Dem Mieter der Kaplanei wird die GAG eine entsprechende Wohnung anbieten. Die GAG wird dem Stadtteilbüro Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, so dass die Essenausgabe weiter stattfinden kann.

Zwischen Abriss des Kindergartens und dem Bezug der neuen Räume, sollen die drei Gruppen in das Pfarrheim St.Hubertus umziehen. Beim Neu- und Umbau der Kitas St.Hubertus und St.Pius X. hat das ja schonmal geklappt, so sollte es jetzt wieder klappen und in der Beantragung etwas einfacher sein. Der Garten von Pfarrer Cziba wird wieder Kinderspielplatz (er freut sich schon).

Eine Idee ist es, einen Bustransfer von Stammheim nach Flittard für die Kinder zu organisieren, deren Eltern ihre Kinder morgens nicht nach Flittard bringen können. Details dazu sind aber noch offen.

Die vierte Gruppe, des Stammheimer Kindergartens, die im Pfarrheim Salvatorstraße untergebracht ist, wird erstmal weiter dort bleiben. Sie zieht aber in den neuen von der GAG gebauten Kindergarten, wenn der fertig ist, so dass dann alle vier Gruppen unter einem Dach sind. Nach dem Auszug der vierten Gruppe aus der Salvatorstraße kann dann dort abgerissen und ein neues Pfarrzentrum gebaut werden. Bis dahin ist noch ein weiter Weg mit Genehmigungen, Erlaubnissen, Architektenwettbewerb, Verhandlungen etc. Es kann immer auch anders kommen.

Auch mit der GAG existiert noch kein Vertrag und noch keine Genehmigung des eGV.
Nach einem Gespräch diese Woche mit Frau Klöcker, Herrn Schröder und Herrn Blum im eGV, sieht es so aus, als könnte das aber alles klappen. Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat haben den Plänen zugestimmt, ebenso der Vorstand der GAG. Es sieht im Moment also ganz gut aus.

Erhoffter Zeitplan: Der Vertrag mit der GAG und unserer Gemeinde, genehmigt vom eGV sollte im ersten Quartal (Q1) 2022 fertig sein. Der Umbau des Pfarrheims St.Hubertus erfolgt in Q2 2022, der Umzug der Kita nach St.Hubertus und der Umzug der OT in ein Provisorium erfolgt in Q3 2022, die Abbrucharbeiten sind bis Q1 2023 fertig, der Neubau ist fertig in Q1 2025.

Aber – wie immer – wir sind in Gottes Hand!

Ulrich Koemm,
Florian Seiffert

Posted in Uncategorized | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wahlen zum Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat und den Gemeindevertretungen vor Ort

Posted by michaelcziba - 13. Oktober 2021

Liebe Gemeindemitglieder,

am 6. und 7. November finden die Wahlen zum Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat und den Gemeindevertretungen vor Ort statt. Die Endgültigen Kandidatenlisten hängen aus und ich möchte mich bei allen bedanken, die sich bereit erklärt haben, Verantwortung für unsere Gemeinde zu übernehmen.

Ab sofort können die Anträge zur Briefwahl gestellt werden. Sie erhalten dann von uns die Unterlagen zugeschickt. Der Stimmzettel für die Gemeindevertretung vor Ort richtet sich nach ihrem Wohnort. Die Stimmzettel für den Kirchenvorstand und den Pfarrgemeinderat sind für alle gleich. Die Briefwahlunterlagen müssen bis zum 5. November im Pfarrbüro (Hubertusstraße 3, 51061 Köln) zurückgegeben werden. Am Wahltag selber, können Sie aber auch im Wahllokal abgegeben werden.

Das Wahlalter ist für die Wahl des Kirchenvorstandes ab 18 Jahre. Das Wahlalter für die Wahl des Pfarrgemeinderates und der Gemeindevertretungen vor Ort ist ab 14 Jahre.

Bitte machen Sie von Ihrem Stimmrecht gebrauch.

Ihr Pfarrer Michael Cziba

Siehe auch: https://pfarrgemeinderat.wordpress.com/2021/10/13/wahlen-zum-kirchenvorstand-pfarrgemeinderat-und-den-gemeindevertretungen-vor-ort/

Posted in Christen am Rhein, Gemeindevertretung vor Ort, Kirchenvorstand, PGR-Wahl, Wahlausschuß, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Aufruf der deutschen Bischöfe zum Weltmissionstag 2021

Posted by michaelcziba - 13. Oktober 2021

Liebe Schwestern und Brüder, 

„Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun“ (Gal 6,9), schreibt Paulus, der Völkerapostel, an die Gemeinden in Galatien. Dies ist auch das Leitwort für den Monat der Weltmission 2021. Lasst uns Gutes tun: Dieses Wort ist damals wie heute die Aufforderung zu einem Leben in Geschwisterlichkeit. Es gehört Mut dazu, auf Menschen zuzugehen und Brücken zu bauen. Die Aktion der Missio-Werke zeigt an den Beispielen von Nigeria und dem Senegal, was alles möglich ist, wenn Menschen aus diesem Geist heraus handeln. Beide Länder sind stark von der Corona-Pandemie betroffen. Armut und Jugendarbeitslosigkeit nähren Gewalt und religiösen Fundamentalismus. Entführungen und Anschläge bringen Not und Elend, sie säen Furcht und Misstrauen. In dieser Lage setzt die Kirche auf den Dialog mit allen Menschen guten Willens. Sie bringt Christen und Muslime an einen Tisch, so dass Vertrauen entstehen kann und gemeinsames Tun möglich wird. Auf diese Weise wird die Hoffnung gestiftet, dass die verwundeten Gesellschaften geheilt werden können. 

Wir bitten Sie: Beten Sie für unsere Schwestern und Brüder, die nicht müde werden, sich in Gottes Namen für ein gutes Miteinander einzusetzen. In Nigeria, im Senegal und weltweit. Bedenken Sie bei der Kollekte am kommenden Sonntag die Initiativen von Missio mit einer großzügigen Spende! 

25. Februar 2021                  Für das Erzbistum Köln, Rainer Maria Cardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Posted in Christen am Rhein, Mission, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Einladung zur PGR / KV / GvO Wahl

Posted by Florian Seiffert - 9. Oktober 2021

Anbei die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gremienwahlen am 6. und 7. November 2021. Wir laden herzlich zur Wahl ein.

PlakatA3-Wahl_v1
endgültige Liste GvO BKS.PDF :

gvo-bks
endgültige Liste GvO Stammheim.pdf :

gvo-stammheim
endgültige Liste GvO Flittard.pdf :

gvo-flittard
endgültige Liste PGR.PDF :

pgr
vorläufige Liste KV.PDF :

kv

Siehe auch: https://pfarrgemeinderat.wordpress.com/2021/10/13/wahlen-zum-kirchenvorstand-pfarrgemeinderat-und-den-gemeindevertretungen-vor-ort/

Die genauen Termine vor und nach den Heiligen Messen am 6. und 07.11.2021, wo Sie wählen können, geben wir hier rechtzeitig bekannt.

Posted in Erzbistum Köln, Flittard, Gemeindevertretung vor Ort, Kirchenvorstand, PGR, PGR-Wahl, St. Bruder Klaus, Stammheim | Leave a Comment »

Bedarfmeldungen für Gremien/Gruppierungen und Chöre für 2022

Posted by N. Groeger - 5. Oktober 2021

Aus gegebenem Anlass möchte ich alle Betroffenen darauf hinweisen,
dass die Bedarfsmeldungen für Mittel aus dem Finanzkonzept der Kirchengemeinde St. Hubertus und Mariä Geburt für das Jahr 2022 bis zum 31.10.2021 im Pfarrbüro Stammheim,
Salavtorstr. 3
51061 Köln
in formloser Form vorliegen müssen. (Bitte mit IBAN Nr. / Telefon Nr. und/oder E-Mailadresse / Ansprechpartner)
Dies kann auch per E-Mail gemacht werden ( maria-geburt@t-online.de ).
Bei Chören und Gruppierungen muss eineausgefüllte nicht unterschriebene Mitgliederliste
(Anlage 3 für Chöre oder Anlage 2 für Gruppierungen) beigefügt sein.

Nur wenn diese dort fristgerecht vorliegen, werden diese Anträge auch entsprechend bearbeitet.
Nachfragen sind dort unter der
Tel. Nr.: 0221/662561,
 möglich.

Die Abrechnungen für 2021 müssen bis spätestens 31.01.2022 ebenfalls im Pfarrbüro Stammheim vorliegen.
An den zu nutzenden Vordrucken zur Abrechnung hat es keine Änderungen gegeben.
Sie sind im Blog http://www.christen-am-rhein.com unter
Organisation->Finanzen -> Formulare und weitere Hinweise
abgelegt und können auch dort heruntergeladen werden.

Einzelne Formulare:
Abrechnungsübersicht (Anlage1)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2020/10/abrechnungsuebersicht-anlage-1.pdf

Mitgliederliste Gruppierungen (Anlage2)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2020/10/mitgliederliste-gruppierungen-anlage-2.pdf

Mitgliederliste Chöre (Anlage3)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2020/10/mitgliederliste-choere-anlage-3.pdf

Auftrittsübersicht Chöre/Musik (Anlage4)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2020/10/auftrittsuebersicht-choere-musik-anlage-4.pdf

Für den Pfarrgemeinderat
Norbert Gröger

Posted in Christen am Rhein, Finanzen, PGR | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Messe am 03.10.2021

Posted by gemeindemitglied - 3. Oktober 2021

Liebe Gemeinde,

beigefügt finden Sie ein Video von der Hl. Messe in der Schützenhalle in Köln Flittard.
Anlässlich der Kirmes 2021. Leider fängt der Film erst beim Gloria an un der Ton ist auch nicht so toll. Dafür bitte ich um Entrschuldigung

Beste Grüße
Bernhard Hammes

Posted in Gottesdienst, St. Hubertus | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Was nun Kardinal Woelki?

Posted by Florian Seiffert - 26. September 2021

Ein Kommentar von Florian Seiffert.

Der Papst hat entschieden, alle Bischöfe, die bei der Behandlung und Aufklärung von sexuellem Missbrauch Fehler gemacht haben, bleiben im Amt. Es hat wohl gereicht, dass sie nicht in böser Absicht handelten. So bleibt auch Kardinal Woelki im Amt. Wie das auf die Betroffenen wirkt, ist für mich Spekulation.

Ich kann aber sagen, dass mein Vertrauen in die Kirchenleitung in Köln und in Kardinal Woelki schwer getrübt ist. Jetzt nimmt sich Kardinal Woelki eine Auszeit (oder sie wurde verordnet – auch Spekulation) und hat schon angekündigt, danach wieder die Leitung des Erzbistums zu übernehmen. Das hört sich nicht nach einer ergebnisoffenen Auszeit an. Kann Auszeit, Gebet und Nachdenken nicht auch dazu führen, dass er nicht mehr Erzbischof von Köln sein möchte? Offenbar nicht.

Die Auszeit soll wohl auch dazu führen, verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen. Ich frage mich, wie soll das gehen? Durch Abwarten? Wir Gläubige vergessen dann, was war? Einfach so? Aschermittwoch 2022 ist alles vorbei und das Vertrauen, wieder da? Ich denke, ich bin keine Blumenwiese, wo es sozusagen „von alleine“ wieder wächst.

Nein, Vertrauen kann man nicht verlangen, es wächst nicht einfach von alleine, es ist was anderes, als Vergessen. Vertrauen muss man sich verdienen. Das fängt für mich mit Demut an!  Und mit Respekt und mit Empathie. 

Ich fand Kardinal Woelki bisher einfach  nicht emphatisch, nicht einfühlsam oder mitfühlend. Sein Wort „Peanuts“ auf die bei unserer letzten Visitation genannte Zahl von Taufen nach der Kindergartenzeit von bis dahin nicht katholischen Kindern, ist mir da noch gut (in schlechter) Erinnerung.

Seit gestern denke ich darüber nach, was Kardinal Woelki und wir konkret machen können. Ein ungewöhnlicher Schritt, der mir aber möglich scheint und die Probleme des Erzbistums lösen helfen könnte, ist es zu wählen. Kardinal Woelki könnte sozusagen die Vertrauensfrage stellen und uns Menschen im Erzbistum fragen: Soll ich weiter euer Bischof sein? Möchtet ihr das? Oder soll ich meinen Platz für einen Nachfolger räumen. Alle Debatten, ob Kardinal Woelki im Amt bleiben kann/darf/muss etc. wäre sofort zu Ende. Ein Wahlergebnis würde ohne Zweifel akzeptiert werden. Es wäre ein mutiger Schritt, es setzte Zeichen und es würde meinen Respekt vor Kardinal Woelki deutlich erhöhen. 

Im November sind Wahlen zum Pfarrgemeinderat und zum Kirchenvorstand. Alle, die den PGR wählen dürfen (Wahlalter ab 16 – beim Kirchenvorstand ab 18)  wählen auch: Soll Kardinal Woelki im Amt bleiben oder auf sein Amt verzichten!

Dann wäre die Sache in Köln mutig und beherzt entschieden, es wäre ein Zeichen für die Kirche in der Welt gesetzt und es herrschte wieder mehr Frieden in der Zusammenarbeit zwischen Erzbistum und den Gemeinden. Und wir könnten uns der Frage zuwenden, wie sollen Gemeinden in der Zukunft aussehen? Vielleicht dann mit einer echten Beteiligung der Gemeinden, nicht nur einer Anhörung und ein paar sehr optimistischen Videos?

Und für die, die glauben, eine hierarchische Kirche kann doch nicht wählen: Beim Apostelkonzil wurden sieben Diakone gewählt, nicht ernannt. Geht also. Oder?

Lieber Kardinal Woelki: Lassen Sie uns wählen, legen Sie Ihr Leben in Gottes Hand – wie jeden Tag sonst auch!

Posted in Artikel, Christen am Rhein, Erzbistum Köln | 2 Comments »

Pro Ecclesia et Pontifice für Walter Kissel

Posted by Florian Seiffert - 26. September 2021

Heute erreichte mich die Nachricht, dass der gebürtige Flittarder und Mitglied der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln Flittard, 70er-Jubilar und Schützenkönig von 1977/78 der Orden:

Pro Ecclesia et Pontifice
(„Für Kirche und Papst“)

verliehen wurde.

Er erhält die Auszeichnung für 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand, Verbindungsglied zwischen PGR und KV, Lektorendienst, 40 Jahre Organisation der Lektoren und Kommunionhelfer, für Krankenkommunion und für seine Arbeit bei der Gründung des Männerwerks.

Wir gratulieren sehr sehr herzlich!

Posted in Flittard, Schützenbruderschaft | Leave a Comment »

Vatikan würdigt Anstrengungen zur Aufarbeitung – Weihbischöfe im Amt bestätigt

Posted by Florian Seiffert - 24. September 2021

Die Stellungnahme des Erzbistums Köln:

https://www.erzbistum-koeln.de/news/Papst-Kardinal-Woelki-bleibt-und-nimmt-Auszeit/

Posted in Artikel, Christen am Rhein, Erzbistum Köln | Leave a Comment »

Kardinal Woelki bleibt

Posted by Florian Seiffert - 24. September 2021

Kardinal Woelki bleibt Erzbischof von Köln. Er nimmt aber eine Auszeit.

Die Erklärung des Heiligen Stuhls im Wortlaut:
https://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse_2021/Mitteilung-des-Heiligen-Stuhls-24.09.2021.pdf

Mitteilung-des-Heiligen-Stuhls-24.09.2021.pdf

Posted in Artikel, Christen am Rhein, Erzbistum Köln | Leave a Comment »