Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Fusion zu «Christen am Rhein» I

Posted by Florian Seiffert - 15. Januar 2010

Christen am Rhein

Christen am Rhein

Ein Neuer Namen wurde gesucht und mit Christen am Rhein in der Pfarrgemeinderatssitzung am 14.01.2010 festgelegt.

Wie kam es dazu?

Die Pfarrverbandskonferenz war seit Januar 2009 auf der Suche nach einem neuen Namen für den Pfarrverband (die Pfarrei ab 2011) «Flittard Stammheim Bruder Klaus». In einzelnen Kreisen wurde schon vorher darüber diskutiert.
Zum griffigen Projektname für dieses Vorhaben ergab sich die Bezeichnung „Kosename der Pfarrei“.
Der neue Name wird nicht den offiziellen Namen „St.Hubertus und St. Mariä Geburt“ ersetzen, er soll der griffige und einprägsame Gebrauchsname sein. Mit einem neuen Namen, einem neuen Logo und einem angepaßten Internetauftritt soll auch deutlich werden, dass mit einer neuen Pfarrei, gebildet aus vier Pfarreien auch etwas Neues beginnt.

Zwei Vorschläge blieben übrig

Nach all den Mühen, die man mit dem neuen Namen schon hatten, wurde die Suche auf zwei Vorschläge reduziert:

Christen am Rhein

mit http://www.christen-am-rhein.net oder http://www.christen-am-rhein.com

VorOrt Kirche

mit http://www.vorort-kirche.de oder http://www.vorortkirche.de

Das nette an http://www.christen-am-rhein.com ist, dass in …rhein.com auch gehört „rein komm“ drinsteckt. So verbindet sich »Christen am Rhein« mit »komm rein«.

Für die, die sich noch weiter für die Chronik der Namenssuche interessieren, hier ein Überblick:
Die Pfarrverbandskonferenz hatte am 15.01.2009 beschlossen:

Um dem Pfarrverband und der zukünftigen einen Gemeinde ein gemeinsames Gesicht zu geben, wurde weiterhin vorgeschlagen, einen Namen für unseren Pfarrverband‘ zu finden, der auch nach außen hin dokumentiert, daß hier etwas Neues entstanden und mit Leben versehen werden muß. Dabei geht es ausdrücklich nicht darum, den bereits festliegenden rechtlich relevanten Namen St. Hubertus/St. Mariä Geburt (oder umgekehrt) zu verändern, was ja gar nicht möglich ist, sondern nur um einen einfachen und einprägsamen Namen, der dann auch auf verschieden Pfarrblättern, dem Inform und auf der Internetseite benutzt werden könnte. Um einen solchen Namen zu finden, wird ein Wettbewerb ausgeschrieben. Das Verfahren wird wie folgt festgelegt:

  • Nachdem der Wettbewerb ausgeschrieben und bekannt gemacht worden ist, werden bis zum 22.04.09 alle Vorschläge gesammelt.
  • Nach diesem Termin wird sich eine Gruppe der PVK mit einer Vorauswahl beschäftigen.
  • Die dort gefunden 5 favorisierten Namen werden dann bei allen folgenden Pfarrfesten zur Abstimmung gestellt.
  • Der Vorschlag mit der größten Stimmenzahl wird der «neue Name» des Pfarrverbandes/der Kirchengemeinde. Die Person, die diesen Namen vorgeschlagen hat, bekommt ein Geldgeschenk in Höhe von 50,00 EUR.
    Bei mehreren gleichen Vorschlägen entscheidet das Los.

Die Vorschläge, die aus diesem Wettbewerb hervorgingen, waren die folgenden:

Gemeinde im alten Flußbett,
Gemeinde Jesu Christ,
Kirche im alten Flußbett,
Triptychon-Gemeinde (drei Teile, eine
Einheit),
TTG – tolle Truppen Gemeinde,
Der Neue Bund,
E.C. = ecclesia coronae = Kronenkirche,
KLAFLISTA = “Kla(us)-Fli(ttard)-Sta(mmheim)“,
Gemeinde vor Ort – Flittard-Stammheim-Bruder Klaus,
Auferstehungsgemeinde,
Gemeinde der Ochsen- und Möhrenfreunde (nicht ernst gemeint),
Dreieinigkeitsgemeinde,
Lebenslichtgemeinde,
Perpetua,
Regenbogengemeinde,
St.Hubertus/St.Mariä-Geburt,
Rheinbogengemeinde,
Pfarrei Rheinbogen Köln-Nord,
Kirche im Rheinbogen,
Schäl Sick Nord,
Kath. Rheingemeinde.

Nach Abstimmungen in den PGR sollten die folgenden Namen auf den Pfarrfesten im Pfarrverband diskutiert und mit Unterschriftenlisten abgefragt werden.

  • Perpetua,
  • Regenbogengemeinde,
  • St.Hubertus/St.Mariä-Geburt,
  • Rheinbogengemeinde,
  • Pfarrei Rheinbogen Köln-Nord,
  • Kirche im Rheinbogen,
  • Schäl Sick Nord,
  • Kath. Rheingemeinde.

Tatsächlich erfolgte das Abfragen mit Unterschriftenlisten nur beim Pfarrfest St.Hubertus 2009. Dabei erhielten die Namen, die das Wort RHEIN enthielten großen Zulauf, wie auch Schäl Sick Nord.

Die Pfarrverbandskonferenz konnte auf den verbleibenden Sitzungen das Thema nicht weiter nach vorne bringen und überließ diese Aufgabe dem neuen Pfarrgemeinderat, der im November 2009 seine Arbeit aufnahm.

Überlegungen und Ideen für einen neuen Namen

  • Abkürzungskunstworte, gebildet aus (Teilen von) Flittard, Stammheim, Bruder Klaus, Hubertus, Pius, Maria, Geburt, Johannes sind alle nicht sprechen oder gar einprägsam. Sie SAGEN einem nichts, wenn man sie liest oder hört.
  • Eine alte Flurbezeichung für Flittard-Sammheim oder Flittard-Stammheim-Bruder Klaus auf die man aufsetzen könnte gibt es nicht. Rheinbogen ist nicht bei uns, sondern in Rodenkirchen. «Köln Nord» hört sich kalt und bürokratisch an.

Folgende Gedankenkarte (Mindmap) ordnet Möglichkeiten, Ideen, Ansätze und Beispiele. Sie soll Hilfe sein bei dem Versuch zu einem guten Ergebnis zu kommen.

Gedankenkarte zu Kosename der Pfarrei

Gedankenkarte zu Kosename der Pfarrei

Die Gedankenkarte in Textform:

  • Rhein
  • Beispiele
    • Kirche im Rheinviertel
      • Rheinviertel ist eingeführte Bezeichnung
      • Kirche im Rheinviertel ist naheliegend
      • Bonn, Bad Godesberg
    • Brückenschlaggemeinde
      • Ein ganz neuer Name
      • Name ist Programm
      • gute Idee
    • Badino
      • Bad in Overath
      • BAD IN Overrath
  • Kirche-vor-Ort
  • Schääl Sick Nord
    • Wir sind kein Karnevalsverein
    • Hatte viel Zustimmung
    • Hatte sehr viel Ablehnung
  • Katholische Kirche Köln – Flittard – Stammheim – Bruder Klaus
    • Ka Ki Kö Fli Sta Bru Kla
    • Ka Ki Kö
Advertisements

4 Antworten to “Fusion zu «Christen am Rhein» I”

  1. Wie wäre es jetzt mit einem Ideenwettbewerb für ein passendes Logo bzw. eine Textmarke?

    • Die Kindergärten des Pfarrverbands könnten den Kindern erklären, worum es geht und die malen uns dann Bilder. Jedes Bild wird hier bzw. bei perpetua.de veröffentlicht.
    • Grundschulkinder ebenso!
    • Profis? Was kosten die?

    Das Logo sollte für Beflaggung, Internet, Briefkopf, Schilder für Büchereien, Kindergärten, Pfarrheime geeignet sein.

    • Roleff, Karola said

      Das Logo- Christen- am Rhein ist sehr gut gestaltet , mit den Fischen sogar in doppelter Hinsicht,nur: es fehlt nur Bruder Klaus

      • Liebe Karola Roleff, vielen Dank für den Kommentar.
        Die Umschrift St.Hubertus – St. Mariä Geburt steht da, weil das der von der Kirche von Köln vorgeschriebene kanonische Name unserer zukünftigen Pfarrei ist.

  2. Hans Steinhaus said

    Grüß Gott,
    ich fand im Internet (unter Fusion zu „Christen am Rhein…“ die folgende Bezeichnung:
    „St.Hubertus – St. Mariä Geburt.“
    Die Bonn-Duisdorfer Pfarrgemeinde, der ich seit 1962 angehöre, heißt nun:
    „St. Rochus und Augustinus.“
    Mir wäre es, wie in Ihrem Falle, lieber gewesen, wenn die Gremien sich für „St. Rochus und St. Augustinus“ entschieden hätten.
    Es würde mich sehr interessieren, wie Sie darüber denken, weshalb ich um eine gelegentliche Antwort bitten möchte.
    Vielen Dank.
    Mit guten Wünschen und freundlichen Grüßen,
    Ihr
    Hans Steinhaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: