Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for Oktober 2010

Geschützt: Etatinfos 2011

Geschrieben von Florian Seiffert - 28. Oktober 2010

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Veröffentlicht in Hinweise, PGR | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Messdienerplan Stammheim November 2010

Geschrieben von vnestler - 28. Oktober 2010

Veröffentlicht in Stammheim | Leave a Comment »

Protokoll #08 Pfarrgemeinderat 27.10.2010

Geschrieben von Florian Seiffert - 28. Oktober 2010

Protokoll der Sitzung des Pfarrgemeinderates St. Bruder Klaus, Flittard, Stammheim vom 27.10.2010, 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr in St. Hubertus

Anwesend: Hans Otto Bussalb, Matthias Düster, Elisabeth Frank, Norbert Gröger, Sabine Grunthal, Beate Löhr, Manfred Lorenz, Heike Martin, Veronika Nestler, Dorothea Schneider, Florian Seiffert, Sandra Wirz Marlies Stärk (KV Stammh.), Monika Welsch (KV BKS), Oswald Wilmes (KV Pius).
ab 21 Uhr: Dechant Michael Cziba, Winfried Felden, Christoph Schmitz (KV Hubertus)

1. Tuscheln

2. Geistliches Wort M. Welsch
Das nächste geistliche Wort macht D. Schneider.

Punkt 4 wird nach 21 Uhr verlegt bis Pfarrer Cziba anwesend ist.
Punkt 7 wird auf die nächste Sitzung vertagt.

3. Das Protokoll vom 23.09.2010 wird genehmigt.

5. Prozessionen in Flittard und Stammheim Christi Himmelfahrt 2011
V. Nestler erkundigt sich nach dem Stand der Dinge beim Presbyterium. Der PGR beschließt einen Fahrdienst, den der Liturgieausschuss organisieren möge. Die Einrichtung eines Fahrdienstes ist gewünscht von: Hubertus nach Pius, vom Schützenplatz Stammheim bis Hubertus/Pius, von Bruder Klaus nach St. Johannes, vom Schützenplatz nach Bruder Klaus.

6. Fusionsfeier am 01.01.2011
Es haben noch nicht alle Gruppierungen Einladungen erhalten.

8. Informationen/Berichte

  • Der Neujahrsempfang in Stammheim ist am 08.01.2011 nach der Vorabendmesse in der OT.
  • Der PGR beschließt die Auflage der Pfarrkontakte um 100 Stück zu erhöhen

9. Eiliges/Dringendes/Verschiedenes
S. Wirz berichtet aus dem Visionsausschuss: A. Wirz regt für das kommende Jahr
Gesprächsrunden zu verschiedenen Themen an. Diese sollen durch einen Referenten, unterstützt durch das Erzbistum Köln, vorgetragen werden. Die Kosten belaufen sich auf höchstens 400 €. A. Wirz kümmert sich um die Kontakte, Werbung und Organisation. Der PGR beschließt das Projekt.

4. Gottesdienstzeiten ab 2011
Die Änderung der Gottesdienstzeiten ist nötig, damit auch bei Ausfall von Zelebranten (Urlaub, Krankheit u.a.) alle Gottesdienste im Notfall von einem Priester
gehalten werden können. Eine erstes Meinungsbild im PGR ergibt, dass das Modell, jährlich die Gottesdienstzeiten zu wechseln, nicht weiter diskutiert werden muss (wöchentlicher Wechsel: 8, monatlicher Wechsel: 7, jährlicher Wechsel: 0, Enthaltungen 3 Stimmen).
Nach Erläuterung durch Pfarrer Cziba und ausgiebiger Diskussion wird erneut abgestimmt. Der PGR einigt sich zuvor, dass eine 2/3 Mehrheit für eine neue Festlegung reichen soll. Der PGR entscheidet sich für einen monatlichen Wechsels zwischen St.Hubertus und St.Mariä Geburt und einen wöchentlichen zwischen St.Pius und St. Bruder Klaus und eine konstante Samstagsmesse in St.Johannes (wöchentlich 2, monatlich 13, Enthaltungen 3 – siehe Anlage Gottesdienstplan (Gerüst) ab 01.01.2011). Die genaue Ausprägung legt Pfarrer Cziba fest. Die Einführung der neuen Gottesdienstzeiten für unsere neue Pfarrei tritt am 01.01.2011 in Kraft (dafür: 12, dagegen: 2, Enthaltungen: 4).
Der Vorbereitungskreis der bisherigen Sonntagabendmesse in Stammheim (einmal im Monat) wird gebeten seine gute Arbeit fortzusetzen und zukünftig jeden Monat in St.Mariä Geburt und in St.Hubertus im Wechsel eine Sonntagsabendmesse anzubieten.
Es wird keinen Wechsel der Anfangseiten bei Winter- und Sommerzeit geben, die
Gottesdienste am Abend werden immer um 18 Uhr stattfinden (Wechsel 17.30 Uhr/18 Uhr: 0, konstante Zeit 18 Uhr: 15, Enthaltungen: 3)

Pfarrer Bussalb spricht das Abendgebet.

Stammheim, den 27.10.10
Für das Protokoll
Veronika Nestler

Anlage: Gottesdienstplan (Gerüst) ab 01.01.2011

Veröffentlicht in PGR, Protokoll | 2 Comments »

Pfarrgemeinderat beschließt Messzeiten ab 01.01.2011

Geschrieben von Florian Seiffert - 28. Oktober 2010

Gottesdienstzeiten

Gottesdienstzeiten

Der Pfarrgemeinderat hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, dass die Gottesdienstzeiten der Pfarrei Christen-am-Rhein ab dem 01.01.2011 wie folgt geändert werden:

  • St.Hubertus und St.Mariä Geburt tauschen monatlich zwischen sonntags 09:30 Uhr und sonntags 18:00 Uhr
  • St.Pius X. und St. Bruder Klaus tauschen wöchentlich zwischen sonntags 11:00 Uhr und samstags 17:30 Uhr
  • St.Johannes hat jeden Samstag eine Vorabendmesse um 16:00 Uhr, wie gehabt.

Details für 2011 kann man dem folgenden Plan entnehmen (kleine Änderungen vorbehalten)

Veröffentlicht in Gottesdienstzeit, Hinweise, PGR | 1 Comment »

Geschützt: Themenzyklus Theologie

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Oktober 2010

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Veröffentlicht in Hinweise, PGR | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Die Hoffnung auf mehr freie Abende für pastorale Gespräche

Geschrieben von Florian Seiffert - 27. Oktober 2010

Michael Cziba

Michael Cziba

Ein Interview mit Dechant Michael Cziba zur Fusion am 01.01.2011.

Lieber Michael! Am 01.01.2011 fusionieren Deine Gemeinden zu einer Gemeinde. Was wird sich für Dich durch die Fusion verändern?

Ich befürchte, es wird sich erstmal nichts verändern. Es bleiben die selben Kirchen, die selben Menschen und die selben Aufgaben. Es kommt eher mehr Arbeit, als Erleichterung. Es kommen mehr Gespräche mit Menschen, die zu sehr an dem „eigenen Kirchturm hängen“ und sich wünschen, dass alles so ist, wie es vor 50 Jahren war, als der Pfarrer einer Gemeinde noch mehr Zeit hatte.

Was wird sich verbessern?
Ich habe die Hoffnung auf mehr freie Abende. Diese möchte ich dann für pastorale Gespräche und Termine nutzen. Zur Zeit blockieren mich viele Verwaltungsaufgaben, die dann ab April 2011, wenn wir nur noch einen gemeinsamen Kirchenvorstand haben hoffentlich weniger werden.

Wo erwartest Du Probleme?
Probleme erwarte ich in der Akzeptanz der Traditionsvereine. Durch starre Festprogramme und vereinsinterne Notwendigkeiten, werden die Bedingungen, die eine Pfarrei stellt, oft nicht gesehen. Diese Probleme werden sich noch häufen, da in einigen Jahren nur noch ein Priester da sein wird. Jetzt noch mitarbeitende Kollegen sind dann in Rente und können dadurch nicht mehr eingeplant werden.

Was wird Dich im ersten Jahr mehr Zeit kosten als bisher, was wird Dich weniger Zeit kosten?
Eine oft genannte Verwaltungsentlastung besteht zur Zeit nur auf dem Papier. Wegen der KV-Wahl im März 2011, werde ich von Januar bis März erstmal alles alleine machen müssen, was bisher vier Kirchenvorstände gemacht haben. Dann arbeitet der neue Kirchenvorstnad sich erst einmal ein, was auch Zeit kosten wird. Man muss das erstmal abwarten.
Ich hoffe, dass es nicht so schlimm wird, wie man aus anderen Fusionsgemeinden hört. Ich bin aber auf das Schlimmste eingestellt.

Welche nächste größere Veränderung in der Struktur der Gemeinden erwartest Du? Wann?
Die jetzige Gemeindezusammenlegung soll 50 Jahre halten, offiziell. Ich gehe davon aus, dass sich Strukturfragen in der Stadt immer wieder neu stellen, da aufgrund von Wegzug und Sterbefällen sich Seelsorgeeinheiten verkleinern. Gemeinden unter 3000 Seelen werden wohl mit Nachbargemeinden fusioniert werden.
Es wird sich auch die Frage stellen: Was kann sich Kirche noch leisten? Schwierig wird der Erhalt der kirchlichen Gebäude, die wir heute haben. Ich rechne mit einer neuen Sparwelle in den nächsten 10 Jahren aufgrund der wegbrechenden Kirchensteuereinnahmen und der mangelnden Spendenbereitschaft für Projekte vor Ort.

Wenn Dir als Fusionsgeschenk eine Bitte an die Gruppierungen erfüllt würde, welche wäre das?
Ich wünschte mir die Bereitschaft sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen und das Vereins- und Gemeindeleben zu unterstüzen und zu erneuern.

Wenn Dir eine Bitte an die Gläubigen erfüllt würde, was wäre das?
Mehr Offenheit für die Notwendigkeiten, die nicht zu umgehen sind statt dem Beharren auf dem Status Quo.

Wenn Dir die Kirche von Köln eine Bitte erfüllen würde – ega welche – was wäre dies?
Mein größter Wunsch: Die zuästzliche Arbeitsbelastung eines Dechanten sollte durch zusätzliches Untersützungspersonal (Kaplan) aufgefangen werden. Unter meinen Abwesenheiten würde die Gemeinde dann weniger leiden.

Wenn Du mehr Zeit hättest, was würdest Du tun?
Ich würde Bücher lesen, die seit Jahren im Regal stehen und auf mich warten. Ich würde mehr Zeit in Themen investieren, die mir seit meinem Studium besonders am Herzen liegen. Zum Beispiel Kirchengeschichte und Cariatasarbeit. Und ich würde mich um die Wiederbelebung von Gottesdienstformen ohne Priester kümmern.

Ich möchte noch ein Resümee nennen. Ich wünsche mir, dass wir trotz der notwendigen Veränderungen offen miteinander umgehen, d.h. wirklich den Anderen zu Wort kommen lassen, die eigene Meinung sagen, andere Meinungen gelten lassen und die Bereitschaft zeigen Kompromisse einzugehen.

Lieber Michael, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mit den Pfarrkontakten zu sprechen.

Die Fragen stellte Florian Seiffert

Veröffentlicht in Artikel, Pfarrkontakte | Leave a Comment »

Caritas- Adventssammlung vom 20.11.2010 bis 11.12.2010

Geschrieben von Florian Seiffert - 26. Oktober 2010

Ingrid Lammich mailt folgenden Brief:

Sehr geehrte Mitglieder unserer Pfarrgemeinde,

jedes Jahr findet im Advent die CARITASSAMMLUNG statt. Es wird für die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen in unserer unmittelbaren Umgebung, also hier in St. Pius X., gesammelt.
Trotz aller sozialen Absicherungen gibt es auch in unserer Pfarrei viele Bedürftige.
Von den Spenden verbleiben 95 % für die karitativen Aufgaben in der Pfarrgemeinde,
nur die restlichen 5 % müssen an den Caritasverband abgeführt werden.

Leider gibt es nicht mehr genug ehrenamtliche Helfer/innen um alle Pfarrmitglieder persönlich um eine Spende bitten zu können.

Darum legen wir der nächsten Ausgabe der pfarrKONTAKTE in der Gemeinde St. Pius X. einen Überweisungsträger bei. Wir bitten Sie herzlich, ihn zu benutzen um für die Caritas zu spenden.

Falls Ihnen der Weg zum Geldinstitut zu weit ist, können Sie den Überweisungsschein oder Bargeld auch im Pfarrbüro oder nach den Messen in der Sakristei abgeben.

Für Beträge bis 50,00 € gilt der Einzahlungsschein als Spendenquittung. Besondere Spendenquittungen stellt Ihnen das Pfarrbüro gern aus.

Herzlichen Dank!

Für den Caritas-Ausschuss St. Pius X.
gez. Pfr. Michael Cziba

Veröffentlicht in Artikel, Caritas | Leave a Comment »

Einladung für Seniorinnen und Senioren St.Pius X.

Geschrieben von Florian Seiffert - 26. Oktober 2010

Ingrid Lammich mailt:

Herzliche Einladung

an alle Seniorinnen und Senioren
der Pfarrei St.Pius X.
zu unserem diesjährigen Nachmittag im Advent am

8. Dezember 2010 um 15.00 Uhr

Wir beginnen mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Pius X.

Anschließend wollen wir bei Kaffee und Kuchen, adventlicher Musik und besinnlichen Texten einen schönen Nachmittag gemeinsam verbringen.

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung
bei Anneliese Dasbach, Tel. 662383 oder bei Gertrud Willems, Tel. 6404300

Allen, die nicht kommen können, wünschen wir schon jetzt ein gnadenreiches Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Neue Jahr

Für den Caritasausschuss
G. Willems, A. Dasbach, U.Theisen

Einladung

Einladung

Veröffentlicht in Einladung, St. Pius X. | Leave a Comment »

Einladung #07 Ortsausschuss St.Hubertus, St.Pius X. 02.11.2010

Geschrieben von Florian Seiffert - 26. Oktober 2010

Norbert Gröger mailt die Einladung:

Liebe Ortsausschussmitglieder,

anbei die Einladung des Ortsausschusses St. Hubertus und St. Pius X. für die
7. Vollversammlung am 2. November 2010 um 20:00Uhr im Pfarrheim St. Pius X.

Beste Grüße
Norbert Gröger

Veröffentlicht in Einladung, Flittard, St. Hubertus, St. Pius X. | Leave a Comment »

Geschützt: Vorbereitungskreis der Abendmesse in Stammheim zur Gottesdienstverteilung

Geschrieben von Florian Seiffert - 26. Oktober 2010

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Veröffentlicht in PGR, Schriftverkehr | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.