Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Jugendmesse aus der Sicht eines „alten Hasen“

Posted by Florian Seiffert - 28. Oktober 2012

Sandra Wirz mailt:

Der Familienmesskreis BKS hatte das Angebot gemacht, bei der Planung einer Jugendmesse Pate zu stehen. Beim ersten Treffen mit den Jugendlichen wurde erst einmal gefragt: „Was wollt Ihr?“ und „Was wollt Ihr auf keinen Fall?“ Aller Anfang ist schwer und unter den jungen Leuten musste erst einmal ein Konsens gefunden werden. Wie zieht man eine solche Messe auf? Welche Idee sollte verfolgt werden? Die Messplanung war erst zur Hälfte fertig gestellt, da mussten die Ersten uns bereits verlassen (am nächsten Tag war Schule). – Ein neuer Termin musste her.
Zum nächsten Treffen kamen noch Teilnehmer hinzu. Da das Thema nun schon stand und auch schon erste Ideen gesammelt waren, ging es zügiger vonstatten. Ein Teilnehmer hatte bereits alle Fürbitten geschrieben, die bei den Anderen Anklang fanden. Es fand sich ein Freiwilliger, der die Diashow zusammenstellte. Vier Mädchen fanden sich bereit, gemeinsam die Katechese zu übernehmen. Ein Mädel übernahm mit Unterstützung von Wolfgang Stalp (Danke für die Unterstützung!) die musikalische Untermalung während der Kommunionsausteilung. Lieder wurden ausgewählt, ein Glaubensbekenntnis in moderner Sprache geschrieben, Werbung und Technik organisiert.
„Mensch, hoffentlich wird das was!“, wurde von den jungen Leuten geäußert. „Wir planen nur dann eine zweite Jugendmesse, wenn die erste einigermaßen ankommt.“
Am 23.09.12 machte sich Lampenfieber breit. Die Technik muckte. Es musste schnell nachgebessert werden. Die Kirche füllte sich. Die Werbung machte sich bezahlt: Die Messe war gut besucht, wenn wir uns auch mehr Jugendliche gewünscht hätten. Die Enttäuschung darüber wurde durch ein großes Meßdieneraufgebot aufgewogen. (Danke für Euer zahlreiches Erscheinen!)
Pfarrvikar Rolf Schneider hatte sich sorgfältig mit dem Konzept der Jugendlichen auseinandergesetzt und sorgte auch von seiner Seite für eine gelungene Messe. (Vielen Dank!)
Ein „Well done!“ an die, die etwas Neues gewagt haben: Christine, Tamara, Jan-Niklas, Judith, Victoria, Ruth und Anke.
Beim anschließenden Imbiss im Jugendheim war es proppenvoll. Wir mussten etliche Tische anbauen und es wurde alles aufgegessen. Viele Agapeteilnehmer kamen auf uns zu und lobten die Messe. Durch dieses Lob ermutigt, entschlossen sich die Jugendlichen noch am gleichen Tag, eine weitere Messe im Frühjahr zu planen.
Diese Messe soll Sonntag, 28. April 2013 um 11 Uhr in BKS stattfinden. Jugendliche, die mitmachen wollen, sollten sich Dienstagabend, 09.04.2013 (19.00 Uhr) freihalten. Der Ort wird kurz vorher noch bekannt gegeben.
Wir würden uns sehr freuen, auch Jugendliche aus anderen Teilen der Gemeinde begrüßen zu können.

Sandra Wirz, Familienmesskreis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: