Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Ein wichtiger Punkt im Leben

Posted by Florian Seiffert - 28. November 2013

Das geistliche Wort von Dechant Pfarrer Michael Cziba für Weihnachten 2013:

Liebe Gemeindemitglieder!

Wir stehen wieder am Beginn des Advents und freuen uns auf Weihnachten. Wir werden in den nächsten Wochen wieder von Besinnung zu Besinnung eilen, alles notwendige Einkaufen und alles Vorbereiten, damit alles perfekt wird. Weihnachten ist für uns persönlich und für die Familie ein wichtiges Fest, ein wichtiger Punkt im Leben. Relativ unbeachtet von der Mehrheit der Gläubigen ist im Oktober das Jahr des Glaubens zu Ende gegangen, dass noch von Papst Benedikt dem XVI. ausgerufen worden ist. Die einzelnen Veranstaltungen, die hier bei uns in der Gemeinde stattgefunden haben, sind auch relativ unbeachtet geblieben. Wie im Evangelium Jesus uns gegenüber von der Glaubensstärke spricht, und uns damit die Frage nach unserer ganz eigenen Glaubensstärke stellt, waren wir aufgerufen unseren Glauben kritisch zu hinterfragen und auf den Prüfstand zu stellen. Manche Christen haben das im Laufe des vergangenen Jahres getan und werden das auch weiterhin tun. Weihnachten erinnert uns an eine wichtige Grundaussage unseres Glaubens. Gott wurde Mensch für uns. Gott wurde einer von uns. Einen größeren Liebesbeweis kann es nicht geben. Aber wir alle brauchen immer wieder Hilfe dies zu erkennen. Damals haben Engel die Hirten auf dieses wunderbare Ereignis hingewiesen und Engel und Menschen haben immer wieder andere Menschen darauf hingewiesen. Uns hilft auch immer wieder die Technik des Navis oder der entsprechenden Suchprogramme im Computer. Die Weisen, die von weit her kamen, leitete damals der Stern. Aber eins dürfen wir bei all unserem Suchen und Vergewisserung niemals vergessen. Von Anfang an ist Jesus ein Außenseiter. Einer, der sich an den Rand begibt, freiwillig, niemand drängt ihn dorthin. Dort, wo die anständige Gesellschaft nicht hinschauen will, wo sich keine Chance bieten, da will dieser Jesus zu Hause sein – von Anfang an. Und er hält diese Solidarität durch bis zum Ende, wo man ihn neben zwei Kriminelle hängt und ihm nicht einmal ein eigenes Grab bereithält. Das ist fest verschlossen, damit niemand kommt und mit staunenden Augen Gott findet. Und auch an Ostern, brauchen wir wieder Engel, die uns sagen, was unser Verstand nicht begreifen kann.
Gott ist Mensch geworden, einer von uns. Er war für alle Menschen da, besonders für die Notleidenden. Da sollten wir an Weihnachten und in unserem ganzen Leben nicht vergessen.

Liebe Gemeindemitglieder, auf diesem Wege möchte ich Ihnen, auch im Namen aller Seelsorger und aller Verantwortlichen in unseren Gemeinden, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr 2014 wünschen. Möge Gott Ihnen, allen Familienangehörigen und allen Freunden seinen Segen und seine Gnade auf dem Weg durch das nächste Jahr schenken.

Ihr
Dechant Pfr. Michael Cziba

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: