Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Ersten Adventssonntag

Posted by michaelcziba - 28. November 2017

Liebe Schwestern und Brüder. Das sind ja im heutigen Evangelium (Mk 13,24-37) nicht gerade verlockende Aussichten und trostreiche Worte, die uns da – ausgerechnet zu Beginn eines neuen Kirchenjahres, zu Beginn der Vorbereitungszeit auf Weihnachten – als Heilsbotschaft angeboten werden. Jedes Jahr wieder (denn auch in den anderen Lesejahren werden uns ähnliche Bilder und Worte vorgelegt) bin ich davon ein wenig irritiert und muss mich selber erst wieder vergewissern, was es denn mit diesen Weltuntergangsbildern auf sich hat. Der eine „Verstehensanker“ ist, dass die Welt tatsächlich im Argen liegt. Das ist kein Pessimismus mit der versteckten Aussage, dass früher doch alles besser war und heute alles nichts mehr wert ist. Nein, es gibt tatsächlich so viel Unfrieden, Millionen von Flüchtlingen, Ängste, Ratlosigkeit und Erschütterung – auch da, wo äußerlich alles in Ordnung zu sein scheint. Insofern ist der Text auch eine Beschreibung des Lebensgefühls vieler Menschen. Der andere „Verstehensanker“ ist der Vers in der Mitte: „Seht euch also vor, und bleibt wach!“ Es kann trostreich sein, dass Erlösung nicht jenseits allen normalen Lebens stattfindet, sondern dass sie mitten in all dem beginnt, was uns umtreibt, was uns Sorgen macht, wo wir nicht wissen, wie es werden wird. Gott will uns als aufrechte, wachsame Menschen, darauf vertrauend, dass mit seiner Menschwerdung einmal alles gut wird. Zu Beginn des Advents werden wir auf das Ende und die Erlösung hingewiesen. Und auch auf die Zeit in der wir leben: Wir sollen wachsam sein, uns nicht fürchten und vor allem die Liebe Gottes in die Welt hineinstrahlen lassen, durch unser eigenes Leben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: