Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Weihnachtstag

Posted by michaelcziba - 19. Dezember 2017

Liebe Schwestern und Brüder. Gott war das erste Wort, durch alles geworden ist – wie es im Evangelium des Weihnachtstages heißt (Joh 1,1-18). Gott war das erste Wort, in dem er sich mitgeteilt hat, in Beziehung zu uns Menschen getreten ist, Fleisch wurde und seitdem unser menschliches Schicksal und unsere menschliche Begrenztheit teilt. Das Wort ist Fleisch geworden: damit wir uns immer in ihm verankern können, damit wir für immer Angesprochene sind, damit wir in Beziehung zu unserem Gott bleiben. Sein Wort ist der schöpferische Akt der Liebe. Aber was haben Menschen aus diesem Wort gemacht? Es ist „das belastendste aller Menschenworte. Keines so besudelt, so zerfetzt worden“, wie es Martin Buber einmal geschrieben hat. Die Menschen „haben das Wort zerrissen, sie haben dafür getötet“. „Du hast deine Wohnung unter uns genommen, Gott, und überall, wo Menschen leben, bist du zugegen … Lass uns also deine Gegenwart ehren und wecke in uns die Weisheit und Kraft, einander aufzubauen, zu deiner Stadt auf Erden, zum Leib Christi, zu einer Welt, die bewohnbar ist, heute und für immer“ (Huub Osterhuis). Ich wünsche uns allen ein besinnliches und gnadenreiches Weihnachtsfest. Pfarrer Michael Cziba.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: