Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Sonntag der Dreifaltigkeit

Posted by michaelcziba - 23. Mai 2018

Liebe Gemeindemitglieder. „Seid gewiss, ich bin bei euch, alle Tage bis zum Ende der Welt.“ So hören wir im Evangelium und haben damit eine Zusage aber gleichzeitig auch eine Aufforderung erhalten. Wir sollen uns dieser Zusage gewiss sein. Wir sollen uns an diesem Jesuswort festmachen. Aber wenn wir ehrlich sind, so fällt uns dies auch oft genug schwer. Es gibt so viele Tage, wo wir Gottes Nähe nicht spüren können. So viele Augenblicke. in denen wir uns eher allein gelassen fühlen, in denen mancher glaubt: Gott interessiere sich nicht für die Welt, für seine Schöpfung. Aber so sagt uns Jesus: Gerade in diesen Momenten sollt ihr trotzdem glauben. Trotzdem sollt ihr vertrauen. Trotzdem nach der Gegenwart Gottes Ausschau halten. Wir sollen versuchen zu glauben, dass er gerade in der Hoffnungslosigkeit bei uns ist. Versuchen zu hoffen, dass Gott es gerade dann mit uns aushält, wenn scheinbar nichts vorwärts geht. Versuchen zu glauben, zu hoffen und natürlich auch zu vertrauen. Das ist nicht immer leicht. Aber wir sollten es tun, denn Gott zeigt sich in Form von unverhofften Wendungen und unverhoffter Kraft. In Form von unverhofften Begegnungen, die helfen und aufrichten. Sich an Gottes Zusage festmachen, das ist die Aufforderung an uns. Ich hoffe, dass wir dies können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: