Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls für den 33. Sonntag im Jahreskreis B

Posted by michaelcziba - 14. November 2018

Liebe Schwestern und Brüder.
Die heutigen Worte (MK 13,24-32) vom Hereinbrechen der Endzeit hören wir fast immer mit dem Gefühl des Schreckens und der Angst. Die Christen, die damals lebten, als dieser Text geschrieben wurde, haben das Ende der Welt mit Hoffnung erwartet und ganz wörtlich genommen, dass diese Generation nicht vergehen wird, bis das alles eintrifft. Sie lebten in einer Welt, in der sie litten, verfolgt oder gar getötet wurden. Und so ist es immer eine Frage, wie tief man am Bestehenden leidet, um das Ende von etwas als Glück oder als Katastrophe zu begreifen. Jedes mal, wenn einem Menschen die Welt, in der erlebt, zusammenbricht, scheint damit die Welt als ganze unterzugehen. Den apokalyptischen Bildern der Bibel geht es nicht um eine Darstellung, was in der Zukunft mit unserer Erde passieren wird, sondern wie unser Leben sich hier und heute zwischen Heil und Unheil gestalten kann. Nicht das Ende der Welt im äußeren Sinn ist gemeint, sondern es geht um das Ende all dessen, was uns davon abhält, ein Leben zu beginnen, in dem wir nicht immerzu uns selbst und anderen im Weg stehen, sondern „menschliche Menschen“ nach Jesu Beispiel werden. Manchen Zusammenbruch, manches Scheitern in unserem Leben können wir – so gesehen – auch als eine Chance begreifen, nicht mehr so weiter zu machen wie bisher, sondern uns neu zu orientieren und in einer brüchigen Welt nicht zu vergessen, wozu wir von Gott her bestimmt sind: Nicht der Tod, sondern der Menschensohn wartet auf uns und kommt uns entgegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: