Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for Dezember 2018

Kardinal Woelki besucht unsere Gemeinde

Posted by michaelcziba - 27. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder,
Kardinal Woelki wird uns am 7. Januar 2019 besuchen und einen Tag in unserer Gemeinde verbringen. Wir beginnen morgens um 8.15 Uhr mit der Heiligen Messe in St. Pius X., bevor unser Kardinal dann seine Visitation beginnt. Zum Abschluss (vor der Sitzung mit Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat) feiern wir um 18.00 Uhr einen Vespergottesdienst in St. Hubertus. Ich lade sie herzlich ein – soweit es ihnen möglich ist – an einem der beiden Gottesdienste teilzunehmen.

Werbeanzeigen

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Hilfe gesucht

Posted by michaelcziba - 27. Dezember 2018

Suche ältere Dame in Flittard, die ab Februar ca. 4x pro Woche, 1-2 Std. mittags meine an Demenz erkrankte Mutter (82) unterstützt. Unverbindliche Info bei I. Harscheidt/ 0172-2929343.

Posted in Demenzsensibel, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum Neujahrstag

Posted by michaelcziba - 26. Dezember 2018

Liebe Schwestern und Brüder!
„So viel Anfang war nie …“, schrieb einmal Friedrich Hölderlin. Der erste Tag des neuen Jahres ist ein Tag voller Anfänge. In ihnen liegt nichts Ängstigendes, wie es manchen Anfängen zueigen ist oder wir manche Menschen uns immer einreden wollen. Natürlich wissen wir nicht, wo so mancher Anfang enden wird oder hinführen wird. Nein, Anfänge sind eigentlich eine Ermutigung zu einem neuen Leben. Als erstes ist das Fest der Gottesmutter Maria der Anfang einer neuen Welt, die die alte Welt ablöst. Die Erinnerung daran, dass wir vor einer Woche Weihnachten feierten, weist uns zum zweiten auf den konkreten, menschgewordenen Anfang – Jesus Christus – hin. Wir feiern heute drittens – jedenfalls nach alter Tradition (in unserer modernen Zeit erst am 3. Januar) – die Namensgebung des Herrn: Jesus heißt Retter. Am Anfang steht Rettung, nicht Drohung. Schließlich ist heute auch der kirchliche Weltfriedenstag. Von diesem Frieden sangen die Engel, als Jesus geboren wurde. Lauter Anfänge. Anfänge, in denen das Heil Gottes steht. Gottes Segen liegt über diesem Tag. Möge er uns durch alle Tage dieses Jahres begleiten, damit wir, von Anfang zu Anfang, diesen Verheißungen entgegenwachsen und Menschen des Anfangs werden.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum Stephanusfest

Posted by michaelcziba - 26. Dezember 2018

Liebe Schwestern und Brüder.
Wir schreiben den 26. Dezember, einen Tag nach Weihnachten. Gestern hörten wir das Weihnachtsevangelium, heute hören wir von der Ermordung des ersten christlichen Märtyrers. Ein Kontrast, wie er schärfer wirklich nicht sein könnte. Es ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass jeder, aber auch wirklich jeder, der sich zu Christus bekennt, das Schicksal Jesu teilen muss. Woran liegt es, dass die Botschaft der Liebe, für die Christus Mensch geworden ist, nicht zu allererst auf Zustimmung, sondern auf Hass stößt? Warum ruft seine Botschaft der Freiheit nicht Anerkennung, sondern Unterdrückung hervor, warum bewirkt sein Sprechen von Gott nicht tiefere Frömmigkeit, sondern die Herzenshärte neuer Gesetzlichkeit? Daran hat sich bis in unsere Tage nichts geändert. Die Weihnachtsbotschaft von der Gnade Gottes spricht uns zu, wir dürfen sein wie Kinder, wir dürfen noch einmal zu leben beginnen, denn Gott will, dass wir sind und dass wir glücklich sind. Doch wir leben schließlich in einer „erwachsenen“ Welt, an der wir gründlich mitwirken sollen und müssen. In dieser Welt geht es gerade nicht darum, noch einmal neu zu werden, sondern weiter zu machen, vorwärts zu kommen, härter und praktikabler zu werden. Die Weihnachtsbotschaft steht dazu aber ganz extrem im Gegensatz zu einer gut funktionierenden Welt. Gott liegt nichts an unserem reibungslosen Funktionieren, Gott liegt alles daran, dass wir lieben. Wer liebt, wird immer auch leiden. Es wird ihm nichts erspart. Vielleicht sind deshalb immer nur wenige einzelne zur Liebe fähig? Aber nur der, der liebt, wird einmal den Himmel offen sehen, wir das Licht der göttlichen Liebe sehen können – wie Stephanus im Moment seines Todes.

Posted in Weihnachten | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum Fest der Heiligen Familie

Posted by michaelcziba - 26. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder.
Im heutigen Evangelium zum Fest der Heiligen Familie hören wir erst einmal davon, dass Jesus einfach abhaut. Und als seine „Eltern“ ihn dann endlich finden und zur Rede stellen, reagiert er fast schon ungehalten. Ich gehöre nicht euch. Ich gehöre einem Größeren. Ich muss im Hause Gottes sein. Und ich denke mir, wie Eltern sich fühlen, wenn ein Kind sich von sogenannten Gotteskriegern radikalisieren lässt? Wenn ein Sohn im Namen Gottes sich von den Eltern lossagt, um für eine angeblich größere und heilige Aufgabe zu kämpfen? Ich glaube, dass besonders Kinder tatsächlich ein Gespür haben für das Heilige im Leben. Sie sind nicht geboren, um möglichst bequem durchs Leben zu gehen. Sie wollen wichtig sein, etwas Sinnvolles mit ihrem Leben machen. Es ist die Aufgabe aller Eltern, als Pädagogen, als Gesellschaft sie in ihrer Suche nach dem Heiligen zu bestärken und zu begleiten. Wir sollten für gute Rahmenbedingungen sorgen, sodass die Kinder ihren Platz finden können, an dem sie den tieferen Sinn ihres Lebens erfahren. Wenn wir zulassen, dass ihre Sehnsucht, etwas Bedeutsames für diese Welt beizutragen, verkümmert, kommen die Falschen, und fangen ihre Kinder. Sie manipulieren sie für deren eigene Ideologie. Weil sie ihnen geben, wonach sie sich sehnen: Zu etwas Größerem beitragen zu können.

Posted in Familienzentrum, Weihnachten, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Pfarrbüro und Büros

Posted by michaelcziba - 20. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder.
In der Zeit zwischen den Tagen (27.12.2018 bis 4.1.2019) ist das Büro in Maria Geburt geschlossen. Das Büro in Bruder Klaus ist nur am 2. Januar geöffnet. Wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro (0221 663704; Hubertusstraße 3). Ihnen allen ein Schönes Weihnachtsfest und ein Gutes Neuer Jahr 2019.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Weihnachtliches Konzert

Posted by michaelcziba - 20. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder. Herzliche Einladung zu einem Weihnachtlichen Flötenkonzert mit Klavier und Gitarre am 25. Dezember um 17.15 Uhr in St. Mariä Geburt.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls für den Vierten Adventssonntag

Posted by michaelcziba - 19. Dezember 2018

Liebe Schwestern und Brüder!
„In jenen Tagen“ – so beginnt das heutige Evangelium. Das ist für mich beim Hören der biblischen Texte immer das Signal für: „Damals, ganz genau so, so konkret war es“. Die schwangere Maria machte sich also auf und nimmt den Weg unter die Füße. Ganz wirklich und ganz greifbar – auch wenn die Begegnung der beiden Frauen ein wenig fremd anmutet. Um nicht zu sagen, ein wenig überhöht. Vielleicht ist es überhaupt ein bisschen unwirklich, was da geschieht oder schon geschehen ist: Eine (zu) junge Frau geht zu einer (zu) alten Frau; beide sind – noch nicht oder nicht mehr erwartet – schwanger geworden. Beide tragen neues Leben in sich. Die eine den Letzten der großen Propheten, die andere den Messias selbst. Auch wenn die beiden Frauen das in dieser Tragweite vermutlich noch nicht wissen und schon gar nicht begriffen haben – das ist doch wahrlich eine aufregende Angelegenheit, so sehr, dass das Kind im Mutterschoß zu hüpfen beginnt! Zwei konkrete Frauen, zwei wirkliche werdende Mütter mit leibhaftigen Kindern in ihrem Leib begegnen einander. Auch heute, auch in meinem oder unserem Leben will Gott – ob wir nun Männer oder Frauen sind, ob wir (zu) alt oder (zu) jung sind – zum Leben kommen. Er will in unserem Leben, in unserer Welt Fleisch und Blut werden. Das ist doch wahrhaft aufregend!

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zur Weihnachtsnacht

Posted by michaelcziba - 19. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder.
An Weihnachten, oder besser gesagt in der Heiligen Nacht versammeln wir uns unter dem Stern von Bethlehem. Sein Licht führt uns zusammen, um ein großes Versprechen zu hören: Niemand muss für immer in der Finsternis leben. Keiner von uns. So, wie es ist, muss es für den gläubigen Menschen nicht bleiben. Das gehört zum Versprechen der Heiligen Nacht: Wir müssen nicht so bleiben, wie wir sind. Mit dem Licht kommt Lebenskraft in unser Leben. Diese Lebenskraft wird zur Bewegung. Die Bewegung führt aus unseren Finsternissen – also aus Not, Angst, Selbstzweifel – heraus. Schritt für Schritt. Weil unsere Geschichte noch nicht abgeschlossen ist. Alles, was wir in unserer Geschichte tun, steht unter dem Licht von Weihnachten. Alles spielt sich unter dem Stern von Bethlehem ab, wo auch immer wir leben. Schaut nach oben in den Himmel, irrt nicht in der Finsternis umher, lasst euch vom Licht leiten.
Ihnen allen wünsche ich von ganzem Herzen, dass Sie dieses Licht spüren können. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Licht und Segen für das Neue Jahr. Ihr Michael Cziba.

Posted in Weihnachten, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Wichtiger Hinweis

Posted by michaelcziba - 13. Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder,
das geplante Weihnachtskonzert unseres Kirchenchores ST. Cäcilia zu Köln-Stammheim am 28. Dezember muss aufgrund höherer Umstände leider ausfallen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »