Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 21. Sonntag im Jahreskreis C

Posted by michaelcziba - 21. August 2019

Liebe Gemeindemitglieder.
Es wird wieder eng für Jesus. Zwar muss sich diesmal kein Kamel durchs Nadelöhr quetschen, aber die enge Tür, durch die nicht alle durchpassen, taucht auch im heutigen Evangelium wieder auf. Jesus ist es ernst mit seiner Botschaft, und wir sollten sie ernst nehmen. Aber auf die Frage, wer und wie viele denn nun gerettet werden, gibt er keine Antwort. Denn das geht dem Fragesteller gar nichts an. Wichtig ist, so Jesus, nur eins: Kümmere dich um deinen eigenen Senf. Guck nicht nach rechts und links, ob da alle das Richtige tun, ob sie oft genug in den Gottesdienst gehen oder ob sie sich an das Kirchenrecht halten. Achte vielmehr darauf, dass DEIN Glaube wächst, dass DU das Richtige tust und dass DU die nicht übersiehst, die unter die Räder gekommen sind. Denn es reicht eben nicht, ganz nah bei Jesus gesessen zu haben. Äußerlich zu seinem Volk, seinem Dorf, seiner Tischgemeinschaft dazugehören, sichert mir keinen Platz im Himmelreich. Es braucht mehr, um dazuzugehören, und eine Garantie gibt’s für keinen, jeder hat alle Chancen. Nutzen wir sie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: