Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for Oktober 2019

Rette Dein Jugendheim

Posted by Florian Seiffert - 18. Oktober 2019

Der Vorbereitung-Arbeitskreis ‚rette dein Jugendheim‘ in St.Bruder Klaus informiert:

In St. Bruder Klaus hat sich eine Initiative mit dem Ziel gegründet, dass dortige Pfarrheim mit Hilfe eines Trägervereins zu übernehmen. Der KV steht dem Vorhaben positiv gegenüber. Derzeit wird geprüft, welche weiteren formellen und rechtlichen Schritte sowie finanziellen und personelle Ressourcen hierfür erforderlich sind.

Werbeanzeigen

Posted in Christen am Rhein, Konzept 2035, St. Bruder Klaus | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum 29. Sonntag im Jahreskreis C

Posted by michaelcziba - 16. Oktober 2019

Liebe Gemeindemitglieder!
„Mama, jetzt hör mir doch mal zu!“ Unablässig brüllen diese Kinder ihren Eltern diese Forderung ins Ohr, wenn man sich mal mit etwas anderem beschäftigt – und wehe, man reagiert dann nicht! Das erlebe ich immer wieder, wenn Eltern ihre Kinder mit in die Sprechstunde, zum Taufgespräch oder Glaubensgespräch mitbringen. Mich stört das nicht, aber ich erlebe dann, dass Eltern beginnen sich unwohl zu fühlen.
Die Kinder werden immer lauter, bis man sich ihnen zuwende, die Aufmerksamkeit auf ihr Problem richtet – und es hilft überhaupt nichts, wenn man schimpft: Jetzt nicht! Sie können nicht warten. Die Not ist zu groß. Und genauso, rät Jesus uns im heutigen Evangelium, sollt ihr beten. Nicht schüchtern und leise einen Antrag stellen: Dürfte ich dich mal ganz kurz was fragen, lieber Gott? Dem Vater darf man in den Ohren liegen, nicht lockerlassen, die eigene Not laut herausschreien. Wer so betet – und nicht nur für sich selbst – der nimmt sich ernst als Beter, der macht das Leid der anderen zu seiner Sache und erkennt, dass Gottes Zuwendung sehr notwendig ist. So ein Beter nimmt Gott ernst. Und rechnet damit, dass Gott ihn ernst nimmt.
Können wir so beten?

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Weltmissionstag 2019 am 27. Oktober

Posted by michaelcziba - 16. Oktober 2019

Liebe Schwestern und Brüder,
das Leitwort zum Monat der Weltmission 2019 lautet „Wir sind Gesandte an Christi statt“ (2 Kor 5,20). Er greift einen Impuls von Papst Franziskus aus, der den Oktober als außerordentlichen Monat der Weltmission unter das Thema „getauft und gesandt“ gestellt hat.
Im Mittelpunkt der Aktion unserer Missio-Werke steht der Nordosten Indiens. Dort ist das Zusammenleben der Menschen von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt, aber auch von Ausgrenzung und Rechtlosigkeit, Armut und Unfrieden. Die christliche Minderheit engagiert sich in dieser Region vor allem in Schulen, Sozialstationen und Krankenhäusern. Ihre Werke der Nächstenliebe werden ganz im Sinne von Papst Franziskus von einer missionarischen Spiritualität getragen. Priester, Ordensleute und Laien begleiten die Menschen in der Überzeugung, dass die Werte des Evangeliums zu Frieden und zum Heil aller beitragen.
Liebe Schwestern und Brüder, bitte setzen Sie am Sonntag der Weltmission ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern im Nordosten Indiens und in anderen armen Ortskirchen weltweit. Wir bitten Sie um Ihr Gebet und bei der Kollekte am kommenden Sonntag um eine großzügige Spende.
Lingen, den 14. März 2019
Für das Erzbistum Köln + Rainer Maria Card. Woelki, Erzbischof von Köln

Posted in Mission, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Protokoll der GvO Sitzung St. Hubertus und St. Pius X. vom 8.10.19

Posted by N. Groeger - 15. Oktober 2019

Als Anhang das Protokoll der letzten GvO Sitzung am 8.10.2019
Vielen Dank an Ingrid Lammich.
Protokoll GvO Flittard 2019_10_08.

Posted in Flittard, Gemeindevertretung vor Ort, Protokoll, St. Hubertus, St. Pius X. | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Pause bei Konzept 2035

Posted by Florian Seiffert - 13. Oktober 2019

Ich muss die Berichterstattung zum Konzept 2035 eine unbestimmte Zeit aussetzen. Einerseits gibt es nichts oder kaum etwas zu berichten, andererseits gibt es Entwicklungen, die noch nicht an das Licht der Öffentlichkeit können oder sollen, um den positiven Fortgang der Ereignisse nicht zu gefährden. Ich bitte um Verständnis.

Florian Seiffert

Posted in Konzept 2035 | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Protokoll des PGR vom 24.09.2019

Posted by N. Groeger - 11. Oktober 2019

Elke Niederehe schrieb das Protokoll vom 24.09.2019. Danke Elke!

PGR Protokoll vom 24.09.2019

Posted in Christen am Rhein, PGR, Protokoll | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum 28. Sonntag im Lesejahr C

Posted by michaelcziba - 9. Oktober 2019

Liebe Gemeindemitglieder.
Die Geschichte im heutigen Evangelium klingt ein wenig erschreckend. Sind wirklich nur zehn Prozent umgekehrt nach der Sensation ihrer Reinheit? Wir wissen es nicht. Wir wissen aber, was Jesus sagen will: Nie vergessen zu danken. Den Dank nie verschieben. Verschieben kann man viel, nur das Danken nicht. Jeder Tag sollte damit beginnen, dankbar zu sein für das Aufstehenkönnen, das Zuessen-Haben und für die Menschen um einen herum. Wer nachlässig ist im Danken, ist es auch sonst. Wer dankt, versteht die Welt und das Leben. Nichts von dem, was uns umgibt, steht uns zu. Nichts von dem, was wir alles haben, haben wir verdient. Womit denn? Für unsere Kräfte können wir nichts, für das Einkommen nicht – und die Liebe haben wir schon gar nicht erfunden. Was wir haben, ist Geschenk, nicht Verdienst. So sieht das Jesus. Und hat recht damit. Wer sich dann auch noch stolz gibt auf seine Gesundheit oder gar behauptet, wie leider oft im Fernsehen, er oder sie habe gegen die Krankheit gekämpft und sie „besiegt“, ist ein eitler Tropf. Alles ist Gnade, muss ich dann dem Apostel Paulus recht geben und darauf verweisen, dass die neun Menschen in dieser Geschichte ihr Leben verfehlen, wenn sie die Gnade nicht erkennen oder ausschlagen. Nur wer dankt, versteht das Leben. Es ist kaum lebbar und auf gar keinen Fall verstehbar ohne Gott, der uns beschenkt.
Vielleicht schaffe ich das mal mit Danken auch in meinem Leben besser Umzusetzen. Denn Wissen ist nicht gleich leben – und das praktische umzusetzen ist manchmal schwieriger als das Wissen.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Protokoll OM-Runde, September

Posted by jnestler - 7. Oktober 2019

Hier das Protokoll der OberMinistranten-Runde:

Protokoll_OM-Runde_2019_09_10

Posted in MessdienerInnen, OM-Runde | Leave a Comment »

Bedarfsmeldungen für Gremien und Gruppierungen 2020

Posted by N. Groeger - 6. Oktober 2019

Aus gegebenem Anlass möchte ich alle Betroffenen darauf hinweisen,
dass die Bedarfsmeldungen (Anträge) für Mittel aus dem Finanzkonzept der Kirchengemeinde
St. Hubertus und Mariä Geburt für das Jahr 2020 bis zum 31.10.2019 im
Pfarrbüro Stammheim,
Salavtorstr. 3
51061 Köln
in formloser Form vorliegen müssen. (Bitte mit IBAN Nr. / Telefon Nr. und/oder E-Mailadresse / Ansprechpartner)
Dies kann auch per E-Mail gemacht werden ( maria-geburt@t-online.de ).
Bei Chören und Gruppierungen muss eine unterschriebene Mitgliederliste (Anlage 3 für Chöre oder Anlage 2 für Gruppierungen) beigefügt sein.

Nur wenn diese dort fristgerecht vorliegen, werden diese Anträge auch entsprechend bearbeitet.
Nachfragen sind dort unter der;
Tel. Nr.: 0221/662561,
möglich.

Die Abrechnungen für 2019 müssen bis spätestens 31.01.2020 ebenfalls im Pfarrbüro Stammheim vorliegen.
An den zu nutzenden Vordrucken zur Abrechnung hat es keine Änderungen gegeben.
Sie sind im Blog http://www.christen-am-rhein.com unter
Organisation->Finanzen -> Formulare und weitere Hinweise
abgelegt und können auch dort heruntergeladen werden.

Einzelne Formulare:
Abrechnungsübersicht (Anlage1)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2015/12/abrechnungsuebersicht-anlage-1.pdf

Mitgliederliste Gruppierungen (Anlage2)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2015/12/mitgliederliste-gruppierungen-anlage-2.pdf

Mitgliederliste Chöre (Anlage3)
https://pfarrgemeinderat.files.wordpress.com/2015/12/mitgliederliste-choere-anlage-3.pdf

Auftrittsübersicht Chöre/Musik (Anlage4)
Auftrittsuebersicht-Choere-Musik-Anlage-4
Für den Pfarrgemeinderat
Norbert Gröger

Posted in Christen am Rhein, Finanzen | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum 27. Sonntag im Jahreskreis C

Posted by michaelcziba - 2. Oktober 2019

Liebe Gemeindemitglieder.
Das Jahr geht ganz langsam dem Ende zu. Auch das Kirchenjahr geht dem Ende zu und vielleicht gehör es zur Dynamik des Zu-Ende-Gehens, dass sich das Denken und die Sprache verschärfen. Nicht mit bedrohender Absicht, sondern weil sich „herausschält“, was wesentlich ist und warum es wirklich geht. Die diesjährige Leseordnung bringt so ein Wort, das auf den Punkt bringt, worum es im gemeinsamen Leben zwischen Gott und Mensch geht: „Stärke unseren Glauben!“ Dieser kurze Satz beinhaltet eine Bitte, eine Sehnsucht nach etwas Größerem, ein Vertrauen, dass der andere (nämlich Gott) tatsächlich die Macht hat, etwas zu vermehren und stark zu machen. Vielleicht etwas, woran wir Menschen schon gar nicht mehr glauben können. Was ist denn ein starker Glaube eigentlich? Die weiteren Sätze des heutigen Evangeliums können einen Hinweis geben. Anscheinend hat Glaube etwas mit den richtigen Größenordnungen zu tun: Dass der Sklave Sklave ist und dass der Herr Herr ist. Hier geht es nicht um einen Demütigungsakt, sondern darum, dass der Mensch um sein Menschsein weiß und dass er das Anderssein Gottes anerkennt. Und dann gibt es noch einen Hinweis: Glaube hat mit Vertrauen zu tun. Nämlich, dass Gott auch aus dem Übersehenen und „Nichtswürdigen“ etwas ganz Neues machen kann – und will. Gott ist ein Gott der Überraschungen und der ungeahnten Möglichkeiten. Das zu erkennen – vielleicht meint gerade das „Glauben“.

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »