Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zu Allerheiligen

Posted by michaelcziba - 30. Oktober 2019

Liebe Schwestern und Brüder!
„Wer’s glaubt, wird selig.“ Nicht immer stimmt dieser Spruch. Wer glaubt, er müsse ständig an sich arbeiten, sich immer optimieren, um im permanenten Konkurrenzkampf bestehen zu können, wird wohl eher gestresst, ausgebrannt oder depressiv. Wer glaubt, dass man in dieser Welt besser sein muss als die anderen, rücksichtslos nur auf den eigenen Erfolg bedacht ist, um es zu etwas zu bringen, wird sich wohl eher die Welt zum Feind machen. Er wird vielleicht erfolgreich, vermutlich aber weniger zufrieden werden. Wer dagegen glaubt, dass er wertvoll ist, unabhängig von seiner Leistung, den preist Jesus selig. Wer glaubt, dass er vor Gott sein darf, wie er ist, ohne einem Ideal gehorchen zu müssen, wird ebenso seliggepriesen. Und Gleiches gilt für den, der glaubt, dass es sinnvoll ist, sich für ein friedliches Miteinander einzusetzen, auch wenn er dafür mit Anfeindungen rechnen muss. Wer es einmal versucht hat, sich auf die Seligpreisungen Jesu und seine Liebe einzulassen, wer an die Macht dieser Liebe glaubt und danach lebt, wird bestätigen können: „Wer’s glaubt, wird selig.“ Es kommt halt auch darauf an, was man glaubt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: