Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 2. Adventssonntag im Lesejahr A

Posted by michaelcziba - 4. Dezember 2019

Liebe Schwestern und Brüder!
Johannes der Täufer ist ein Mann, der die Menschen, damals wie heute, dazu herausfordert, Bilanz zu ziehen: Was ist wahr an deinem Leben? Was muss beseitigt werden an Falschem? Entschuldigungen und Ausflüchte, die du zu schnell parat hast, um dich herauszureden, dass du nicht anders kannst, weil die Umstände nun einmal sind, wie sie sind – diese Erklärungen gelten nicht. Nicht für Johannes und erst recht nicht für Gott selbst. Das sind nur faule Ausreden, Zugeständnisse an deine Bequemlichkeit. Kehr um! Beginne endlich ein neues Leben! Johannes ruft es damals und ruft es uns heute ins Gesicht. Wenn nicht jetzt, wann dann? Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens!
Anders formuliert: Einiges muss noch geschehen, bevor die Sonne untergeht: Die Hungernden sind immer noch hungrig, die Dürstenden immer noch durstig, die Weinenden auch weiterhin ungetröstet. Etliches muss noch geschehen, ehe die Sonne untergeht, und wir haben dies zu tun, denn nur wir können es tun.
Ändern wir unsere Zeit. Wenn schon nicht im Großen so wenigstens im Kleinen unserer direkten Welt und Umgebung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: