Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Dienstag der 2. Adventswoche

Posted by michaelcziba - 10. Dezember 2019

Liebe Schwestern und Brüder!
„Tröstet, tröstet mein Volk“, so hören wir heute vom Propheten Jesaja sagen – und es muss sich für uns automatisch die Frage stellen: Wer ist hier angesprochen? Die Trostlosen trösten – so wissen wir Christen genau – das kann letztlich nur Gott. Gott tröstet, er vertröstet nicht. Gott rettet, Gott hilft auf, Gott heilt. Die schlimmen Erniedrigungen durch die Babylonier haben ihre Spuren in den Menschenleben der damaligen Vertriebenen hinterlassen – eigentlich kann nur Gott selbst Licht ins Dunkel bringen. „Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott.“ Gott spricht, er ruft zu uns! Er ruft Menschen auf, andere Menschen zu trösten. Mutlosen spricht er Mut zu, damit sie Entmutigte ermutigen. Kann das gut gehen? Sollte Gott ein so heikles Anliegen nicht lieber gleich zur Chefsache erklären, anstatt es notorisch unzuverlässigen Menschen anzuvertrauen? „Tröstet, tröstet mein Volk“. Das göttliche Vertrauen darauf, dass wir einander trösten, ist unser bester Trost.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

 
%d Bloggern gefällt das: