Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 20. Dezember

Posted by michaelcziba - 20. Dezember 2019

Liebe Schwestern und Brüder!
Aus dem jungen, unbekannten Mädchen, das aufgewachsen ist in den geordneten Bahnen der überlieferten jüdischen Sitten, wird die Mutter Gottes. Lebendiges Zeugnis für das den Menschen verwandelnde Wunder des Glaubens. Marias Ja, das einen neuen Anfang gesetzt hat, hat sie bis zum Ende unter dem Kreuz durchgetragen. Oft hat Maria ihren Sohn nicht verstanden, aber sie setzt sich dafür ein, dass geschieht, was er will. Deshalb ist sie „Magd des Herrn“. Wir möchten lieber unser eigener „Herr“ sein, aber wer von Maria glauben lernen will, erfährt, „dass zur vertrauten Heimat, die der Glaubende hinter sich lassen muss, auch menschliche Vorstellungen von Freiheit und Selbstbestimmung gehören“. Gottes Wille wird wirklich, weil Maria sich von menschlichen Vorstellungen frei macht und sich seinem Willen anvertraut und festhält an dem Ruf, den sie empfangen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: