Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 24. Dezember

Posted by michaelcziba - 24. Dezember 2019

Liebe Schwestern und Brüder!
Während der neun Monate, in denen das Kind in Elisabeth gewachsen ist, ist in Zacharias Gott gewachsen. Seine Zweifel haben sich über die schmerzliche Erfahrung des Verstummens in einen tiefen Glauben verwandelt. Als das Kind geboren wird, kann Zacharias wieder sprechen. Und diesmal kommen die richtigen Worte wie von selbst. Die richtigen Worte münden ein in einen Lobpreis, das „Benediktus“. Und am Ende dieses Lobpreises dankt er , jubelt er über sein Kind, das „Prophet des Höchsten“ sein wird: Johannes – Gott ist gnädig. Manchmal ist das Gebet mehr als ein Licht, das vor uns leuchtet; es ist ein Licht, das in uns leuchtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: