Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Mittwoch der dritten Fastenwoche

Posted by michaelcziba - 18. März 2020

Eröffnungsvers
Festige meine Schritte, Herr, wie du es verheißen hast. Lass kein Unrecht über mich herrschen. (Psalm 119 (118), 133)

Impuls zum Evangelium
Die irdischen Tage Jesu standen unter den Zeichen eines unerhörten Aufbruchs zu Gott. Die Visionen der Propheten sollten endlich wahr werden; der Abstand zwischen Mensch und Gott, Erde und Himmel sollte endgültig durchbrochen werden und ein unmittelbares Vertrauen zu Gott wachsen können. Keine Menschenmacht sollte mehr über Menschen bestimmen, sondern einzig Gottes Macht – sein Reich – sollte sich im Inneren der Menschen aufrichten. Diesen Aufbruch in die Freiheit verwechselten zur Zeit des Matthäus manche mit Willkür und Gesetzeslosigkeit. Jesu kam aber nicht, um das Gesetz aufzuheben, sondern um es zu erfüllen. Erfüllung im Sinne Jesu meint jedoch nichts Äußerliches, sondern die Ausrichtung des Lebens nach einer inneren Ordnung, einer Ordnung der Güte und des Vertrauens, in der alle jene Gründe, noch länger böse zu sein, wie von selbst verloren gehen.

Fürbitten
Tag für Tag erfahren wir die Liebe unseres Gottes. Ihn dürfen wir voll Vertrauen bitten:
– Für alle, die sich mühen, als suchende und glaubende Menschen dein Wort zu leben. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Für alle, die für das Lebensnotwendige arbeiten und doch nicht genug bekommen. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Für alle, die für uns da sind, und deren Zuneigung uns stärkt. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Für uns selbst, die wir deine Liebe immer wieder erfahren und sie gern mit anderen teilen möchten. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Für alle Menschen, die in diesen Tagen voller Angst und Sorge sind und für alle Menschen, die ihr Leben unter den momentanen Gegebenheiten neu ordnen müssen. Schenke Ihnen deinen Geist der Gelassenheit und der Zuversicht. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Für unsere Verstorbenen, die auf deine Barmherzigkeit vertrauen. Heute beten wir besonders in den Anliegen der Intentionen der heutigen ausfallenden Heiligen Messen: Wir beten für Dieter Melzer und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Wienand und Jacobi. Gott, unser Vater: Wir bitten dich, erhöre uns.
Lass dein Reich der Gerechtigkeit und Liebe unter uns sichtbar werden. Dafür preisen wir dich, unseren Gott und Vater in Ewigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: