Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Dienstag der Vierten Fastenwoche

Posted by michaelcziba - 24. März 2020

Eröffnungsvers vom Tag
Ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser! Auch wer kein Geld hat, soll kommen. Kommt und trinkt voll Freude! (Jesaja 55,1)

Tagesgebet: Vom Tag (MB 118)
Barmherziger Gott, diese heilige Zeit der Buße und des Gebetes mache unsere Herzen bereit, die Ostergnade zu empfangen und das Lob des Erlösers zu verkünden, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Impuls zum Evangelium
Wie überaus froh muss der Mann an Bethesda-Teich nach seiner Heilung gewesen sein, nachdem er 38 Jahre krank und völlig vereinsamt gewesen war (er hatte keinen Menschen, der ihn in den Teich getragen hätte!). Plötzlich fällt die Last eines verkrümmten Lebens von ihm, und er kann ein neues Leben anfangen! Wie kleinlich reagieren die Gegner Jesu auf dieses Glück: „Es ist Sabbat, du darfst deine Bahre nicht tragen“. Würden sich die Menschen über das Glück des Geheilten mitfreuen, dann ginge sein Glück auf sie über. Sie können es nicht, weil sie sich auf erstarrte Vorschriften versteifen. Können wir uns mitfreuen am Glück eines anderen? Oder reagieren wir eifersüchtig, kleinlich, eng? Wer sich nicht anstecken lässt, bleibt unglücklich und kann andere nicht glücklich machen. Wer sich anstecken lässt, wird glücklich und macht glücklich.

Fürbitten aus der Messe
Lasset uns beten zu unserem Gott. Er will das Karge zum Erblühen bringen, bei ihm hat das Leben Vorrang:
– Für die Eltern, Lehrer und Erzieher, dass sie in den ihnen anvertrauten Kindern das Gute zum Erblühen bringen. Herr, höre uns.
– Für alle Frauen und Männer, die sich für den Umweltschutz engagieren, dass sie in ihrem Handeln ermutigt und ihr Ruf nach Bewahrung der Schöpfung Erfolg hat. Herr, höre uns.
– Für alle, die an Ostern getauft werden, dass sie aus Christus, dem Quell des Lebens, leben. Herr, höre uns.
– Schenke den Ängstlichen dieser Tage deine Kraft und deinen Geist, damit Angst in Hoffnung verwandelt wird. Herr, höre uns.
– Für uns selbst, dass wir in uns und dem Nächsten Gottes Lebendigkeit entdecken und pflegen. Herr, höre uns.
– Für die Sterbenden, dass sie eine gute Sterbestunde haben. Herr, höre uns.
Guter Gott, von dir geht alles Leben aus. Dieses Leben ohne Grenze erwarten wir. Lass uns diese Lebendigkeit erspüren als Vorgeschmack auf die grenzenlose Ewigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: