Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Hochfest der Verkündigung des Herrn

Posted by michaelcziba - 25. März 2020

Eröffnungsvers vom Tage
Als Christus in diese Welt eintrat, sprach er zu seinem Vater: Siehe, ich komme, um deinen Willen zu erfüllen. (vgl. Hebr 10,5.7)

Tagesgebet: Vom Tag (MB 649)
Gott, du bist groß und unbegreiflich. Nach deinem Willen ist dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Mensch geworden. Gläubig bekennen wir, dass unser Erlöser wahrer Gott und wahrer Mensch ist. Mache uns würdig, Anteil zu erhalten an seinem göttlichen Leben. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

Impuls zum Evangelium
Einer der frühesten Titel für Maria ist „Mutter des Glaubens“. Denn das neue Gottesvolk verdankt sein Dasein dem Glauben, mit dem Maria annahm, was der Engel ihr zumutete. Sie stellt sich als „Magd des Herrn“ für eine Bestimmung zur Verfügung, die ihr alle bisherigen Sicherheiten aus der Hand nimmt. „Magd des Herrn“ war damals allerdings ein kühnes Wort. Propheten und Könige hießen „Knecht Gottes“. Die jungen christlichen Gemeinden haben Jesu Wirken mit den Aussagen über den „Gottesknecht“ des Propheten Jesaja verglichen. Ein Knecht, eine Magd verrichten die Arbeit des Herrn. Jesus hat Gottes Arbeit getan. Er hat Rettung gebracht, wo kein Mensch mehr retten konnte. Gott hat eine Frau erwählt, um durch sie seine Arbeit, die Rettung der Menschen, zu beginnen. Was ist das für ein Gott, der eine junge, einfache, unbekannte Frau seine Arbeit tun lässt? Maria hat selbst erfahren, was das für ein Gott ist. Im Magnifikat preist sie ihn als den, der Niedrige erhöht und Hohe erniedrigt. „Groß macht meine Seele den Herrn“, lautete die wörtliche Übersetzung des Anfangs. Annemarie Ohker hat einmal geschrieben: „Der große Gott hat sich so erniedrigt, dass er auch von einer bescheidenen Frau noch groß gemacht werden konnte“.

Fürbitten aus der Messe
Für Gott ist nichts unmöglich. So dürfen auch wir ihm unsere Anliegen nennen und darauf hoffen, dass er unsere Bitten erhört.
– Wir bitten für die heilige Kirche: Guter Gott, schenke ihr Kraft und Mut, deinen Willen auch gegen den Zeitgeist zu verkünden und zu leben. Wir bitten dich, erhöre uns.
– Wir bitten für die Völker der Erde: Schenke den österlichen Frieden all denen, die von Krieg und Auseinandersetzung bedroht sind. Wir bitten dich, erhöre uns.
– Wir bitten für alle, die unter Hunger, Armut, Heimat- und Arbeitslosigkeit leiden: Stärke sie mit neuer Hoffnung und Zuversicht. Wir bitten dich, erhöre uns.
– Schenke den Ängstlichen dieser Tage deine Kraft und deinen Geist, damit Angst in Hoffnung verwandelt wird. Wir bitten dich, erhöre uns.
– Wir bitten für alle unsere Kranken: Sei ihnen nahe in ihrem Leiden und führe sie zu Heilung und Heil. Wir bitten dich, erhöre uns.
– Wir bitten für unsere Verstorbenen: Lass sie bei dir ruhen in ewigem Frieden. Besonders beten wir heute in den Intentionen der Heiligen Messen, die leider ausfallen müssen: wir beten für Manfred Wollenberg und für Anna Rockel. Wir bitten dich, erhöre uns.
Gott, du gießt deine Gnade aus über denen, die zu dir halten. Sei gepriesen in Ewigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: