Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum Donnerstag der Vierten Fastenwoche

Posted by michaelcziba - 26. März 2020

Eröffnungsvers vom Tage
Freuen sollen sich alle, die den Herrn suchen. Sucht den Herrn und seine Macht, sucht sein Antlitz allezeit! (vgl. Psalm 105 (104), 3-4)

Tagesgebet: Vom Tag (MB 120)
Gütiger Gott, heilige uns in dieser Zeit der Buße. Gib uns‘ Kraft zu guten Werken und Ausdauer in der Beobachtung deiner Gebote, damit wir fähig werden, das Osterfest mit reinem Herzen zu feiern. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Impuls zum Evangelium
Ein allgemein anerkannter jüdischer Rechtssatz hieß: Ein Selbstzeugnis gilt nicht. Zur Gültigkeit eines Rechtsentscheides waren wenigstens zwei Zeugen erforderlich. Dadurch sollten Rechtsbrüche und Fehlurteile ausgeschlossen werden. So führt auch Jesus Zeugen auf – den Täufer, die Werke, die Schrift, Mose – aber vor allem den Vater, den einzig wahren Zeugen seiner Legitimation. Aber gerade dieses Zeugnis ist schwierig. Es ist nur durch das, was der Sohn tut, greifbar und insofern nicht objektiv nachprüfbar. Nur durch den Glauben kann dieses Zeugnis verstanden werden, nicht durch Fakten. Nicht derjenige, der eine theologische Ausbildung hat wie Jesu Gegner, sondern nur wer sich auf Gott einlässt, wird in seinem Leben die befreiende und beglückende Kraft seiner Botschaft spüren und im Innersten erkennen, dass Gott durch Jesus Christus spricht.

Fürbitten aus der Messe
Lasset uns beten zu unserem Gott, in dem wir Halt finden:
– Für die Menschen, die unterwegs sind. Beschütze sie auf ihrem Weg. Herr, höre uns.
– Für alle, die Menschen begleiten als Seelsorger, Ärzte oder Therapeuten. Gib ihnen deinen Geist, damit sie eine gute Stütze für andere sind. Herr, höre uns.
– Für die Menschen, die sich in Irrungen verrannt haben. Schenke ihnen Freunde, an denen sie Halt und Lebensorientierung finden. Herr, höre uns.
– Schenke den Ängstlichen dieser Tage deine Kraft und deinen Geist, damit Angst in Hoffnung verwandelt wird. Herr, höre uns.
– Für uns, die im Glauben immer wieder herausgefordert oder abgelenkt werden. Sei uns spürbar nahe. Herr, höre uns.
– Für die Kranken und Leidenden. Schenke ihnen Kraft und Vertrauen im Leiden. Herr, höre uns.
– Schenke unseren Verstorbenen deine Verheißungen, auf die sie in ihrem Leben gehofft haben. Höre, höre uns.
Guter Gott, du hast das Volk Israel durch die weglose Wüste geführt, du begleitest auch uns, deine Kirche. Dafür sei dir Dank – heute und alle Tage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: