Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 5. Ostersonntag im Lesejahr A

Posted by michaelcziba - 6. Mai 2020

Liebe Schwestern und Brüder.

Eigentlich ist es ein wunderbares, ein unglaubliches Versprechen, das uns Christen in diesem Sonntagsevangelium gegeben wird. Jesus verspricht uns eine Heimat bei Gott. Es ist sein Trost für die Jünger, denen schwierige Zeiten bevorstehen: Einer von ihnen wird Jesus an die Feinde ausliefern, ein anderer wird öffentlich erklären, mit ihm nichts zu tun zu haben, und am Ende ist der Freund und Hoffnungsträger tot und mit ihm die ganze Idee. Habt Vertrauen und lasst euch nicht verwirren, sagt Jesus. Haltet fest an eurer Liebe zu mir. Denn bei Gott gibt es einen Platz für euch. Ihr dürft da sein, wo ich bin, dürft zu Gott und seiner Hausgemeinschaft, seiner Familie gehören. Für jeden gibt es einen Platz – so verschieden die Bewohner dieser göttlichen Wohnungen auch sein mögen. Eine wunderbare Verheißung, die uns da gegeben wird: Auf meine Wohnung im großen Haus. Gottes kann ich mich jetzt schon freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: