Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Geistlicher Impuls zum 6. Ostersonntag im Lesejahr A

Posted by michaelcziba - 13. Mai 2020

Liebe Schwestern und Brüder.

Menschen, die einander so gern haben, dass sie sich innerlich eins fühlen, werden in Zeiten der Trennung noch stärker aneinander denken und einander fühlen. Viele von uns erlebten und erleben ja dies in diesen schwierigen Zeiten.
Abwesenheit kann zu innerer Gegenwart und reifender Liebe werden. Oft erkennt man ja gerade in Situationen der Trennung die wahre Bedeutung des anderen. Dies wollte Jesus den Jüngern kurz vor seinem Tod in seinen „Abschiedsreden“ als Trost zusprechen, und was er ihnen sagte, gilt auch für uns, die wir in der Welt leben und noch nicht mit ihm vereint sind. Er zieht immer dort, wo wir den „Geist der Wahrheit“ einlassen, in uns ein, damit die Zeit unseres Erdenleben erfüllt sei von Vertrauen statt Angst, von Liebe statt Hass, von Ewigkeit statt Tod. Der Geist der Wahrheit wirkt immer da, wo zwischen uns ein Mehr an Liebe und Leben entsteht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: