Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for the ‘Wochenzettel’ Category

Aufruf zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land (Palmsonntagskollekte)

Posted by michaelcziba - 30. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder,
die Situation vieler Christen im Heiligen Land ist bedrückend. Das Wort von der Perspektivlosigkeit macht die Runde. Palästinensische Christen erleben sich in doppelter Weise als ausgegrenzt: als Palästinenser, die immer noch keinen eigenen Staat haben, und als christliche Minderheit unter der größtenteils muslimischen Bevölkerung. Viele sind schon ausgewandert; die Zahl der Ausreisewilligen ist nach wie vor hoch!
Aber es gibt auch Hoffnungszeichen. Dazu gehören christliche Schulen und Bildungseinrichtungen im Westjordanland. Sie legen einen Schwerpunkt auf die interreligiöse Friedenserziehung von Juden, Christen und Muslimen und fördern damit eine offene und tolerante Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler lernen, Gemeinsamkeiten wie Unterschiede miteinander zu diskutieren und Stereotype zu überwinden.
Die Christen im Heiligen Lande benötigen unsere Solidarität, um ihren Dienst an den Menschen und an der Gesellschaft erfüllen zu können. Der Deutsche Verein vom Heiligen Lande und die Franziskaner vor Ort stehen deshalb an ihrer Seite. Sie fördern kirchliches Leben und christliche Bildung. Sie, liebe Schwestern und Brüder, können mit Ihrer Spende bei der Palmsonntagskollekte diese wichtige Arbeit unterstützen und so an einer friedlichen und gerechten Entwicklung in der ganzen Region mitwirken.
Wir möchten Sie auch ermutigen, Pilgerreisen ins Heilige Land zu unternehmen. So können Sie den christlichen Gemeinden im Lande Jesu persönlich begegnen. Viele Pilger machen die Erfahrung, wie sehr ihr eigenes Glaubensleben dadurch gewinnt. Mit Ihrer Pilgerfahrt zeigen Sie zugleich den Christen im Heiligen Lande, dass sie nicht vergessen und allein gelassen sind.
Für all Ihr Engagement sagen wir Ihnen unseren herzlichen Dank.
Würzburg, den 19.11.2019

Für die Menschen im Heiligen Land ist es von existenzieller Bedeutung, dass für sie trotz Ausfall der Gottesdienste gespendet wird. Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel. Unsere Kontoverbindung lautet: Deutscher Verein vom Heiligen Lande – Pax-Bank – IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10 – Stichwort: Spende zu Palmsonntag.
Bitte helfen Sie uns!

Posted in Christen am Rhein, Coronavirus, Erzbistum Köln, Generalvikariat, Mission, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten an Ostern

Posted by michaelcziba - 23. März 2020

Liebe Gemeindemitglieder,

die Pandemie hat uns weiter im Griff. Am Sonntag (22.3.) haben ja Bund und Länder eine verschärfte Kontaktsperre beschlossen und dies hat leider auch Auswirkungen auf das Osterfest. Gemäß den Vorgaben der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen die Kontaktsperre bis zum 19. April in Kraft zu lassen hat das Erzbistum – basierend auf den staatlichen Vorgaben – entschieden: Alle Gottesdienste bis einschließlich zum 19. April werden ausgesetzt und dürfen nicht stattfinden. Dies gilt analog für alle Veranstaltungen in Pfarrlichen Gebäuden oder im Pfarrlichen Auftrag. Eine Verlängerung dieser Maßnahme schließt das Erzbistum zum jetzigen Zeitpunkt nicht aus.
Die Liturgischen Feiern der Heiligen Woche von Palmsonntag bis Ostersonntag feiert unser Erzbischof in unserer Domkirche. Die Gottesdienste werden unter Ausschuss der Öffentlichkeit, nur mit den absolut notwendigen liturgischen Personal, gefeiert. Sie werden über einen Livestream vom Domradio übertragen. Alle Gläubigen sind eingeladen, sich dieser Feier des österlichen Triduums geistlich zu verbinden bzw. per Fernsehen oder Radio an den Gottesdiensten im Dom teilzunehmen.
Da in diesem Jahr durch die Aussetzung der Gottesdienste am Mieseror-Sonntag (29.3.) und am Palmsonntag (5.4.) entfallen natürlich die Kollekten für Mieseror und „Das Heilige Land“. Alle Gläubigen werden vom Bistum gebeten per Überweisung oder per Abgabe ihrer Spende im Pfarrbüro diese Anliegen zu unterstützen.

Auch in unserer Gemeinde werden wir überlegen, wie wir eine geistliche Feier der Heiligen Woche durchführen können. Bisher gibt es ja – in Ergänzung zu den Medienangeboten des Bistums – die geistlichen Gebetsanregungen für jedem Tag.
Bleiben Sie gesund und lassen Sie sich durch die momentane Situation nicht unterkriegen.
Ihr
Pfarrer Michael Cziba

Posted in Christen am Rhein, Coronavirus, Wochenzettel | Leave a Comment »

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Mieseror-Fastenaktion 2020

Posted by michaelcziba - 18. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder,
„Gib Frieden!“ – dieser Aufruf prägt die diesjährige Fastenaktion von Misereor. In Deutschland leben wir seit 75 Jahren im Frieden. Gott sei Dank! Doch Friede hat keinen unbegrenzten Garantieanspruch. Wir Menschen müssen ihn immer wieder erstreben, neu erringen und mit Leben füllen. Das gilt in Europa wie in der Welt.
Der Krieg in Syrien, der schon mehr als acht Jahre andauert, hat bereits 500.000 Menschen das Leben gekostet. Auf der Suche nach Sicherheit und Zuflucht haben mehr als 5,5 Millionen Syrer ihr Land verlassen, weitere 6,5 Millionen sind zu Vertriebenen im eigenen Land geworden.
Mieserer hilft in Syrien und den umliegenden Ländern Not zu lindern und leistet wichtige Beiträge, ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen. Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig. Viele traumatisierte Menschen müssen ihre Gewalterfahrungen verarbeiten, um wieder Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu schöpfen und den Blick in die Zukunft richten zu können. Versöhnungsbereitschaft und Vertrauen sollen wieder wachsen.
„Gib Frieden!“ Dieses Leitwort ruft uns alle zum Handeln auf. Wir Bischöfe bitten Sie: Tragen Sie die Friedensbotschaft der Fastenaktion in Ihre Gemeinde! Unterstützen Sie die Opfer der Kriege mit Ihrem Gebet und die Friedensarbeit der Kirche mit einer großherzigen Spende.
Fulda, 26. September 2019
Für das Erzbistum Köln + Rainer Maria Card. Woelki, Erzbischof von Köln

Posted in Christen am Rhein, Erzbistum Köln, Mission, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum Vierten Fastensonntag im Lesejahr A

Posted by michaelcziba - 18. März 2020

Eröffnungsvers
Freue dich, Stadt Jerusalem! Seid fröhlich zusammen mit ihr, alle, die ihr traurig wart. Freut euch und trinkt euch satt an der Quelle göttlicher Tröstungen. (vgl. Jes 66, 10-11)

Impuls zum Evangelium
Aus der griechischen Mythologie kennen wir die Gestalt des blinden Sehers Teiresias. Seine Augen sind für die Wahrnehmung der Welt verschlossen, dafür aber für das Erkennen der inneren Zusammenhänge geöffnet worden. Oder: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, wie es uns der französische Dichter Etienne de Saint-Exupéry schrieb.
Wer nur sieht, was er sehen will und nicht sieht, was das Wesentliche ist, bleibt im dunkeln, ist ein „sehender Blinder“ – wie die Pharisäer. Wer durch die oberflächliche Wirklichkeit der Fakten zu einem tiefen Begreifen durchdringt, dem öffnet sich der Blick für das Wesentliche. Er erkennt den Menschensohn. Wer Sehnsucht nach Licht hat, dem wendet sich der Menschensohn zu.

Fürbitten
Jesus Christus, du begegnest uns im Unterwegs. Wir bitten dich:
– Schenke deiner Kirche offene Augen für die Begegnungen mit dir am Wegesrand. Christus, höre uns.
– Schenke uns allen Lebensmut zu unseren Aufbrüchen im Vertrauen auf dich. Christus, höre uns.
– Stelle den Menschen mit Behinderung Begleiterinnen und Begleiter an die Seite, die mit ihnen neue Wege wagen. Christus, höre uns.
– Schenke Verständigung zwischen denjenigen, die einen Raum zum Bewahren des Alten brauchen, und denjenigen, die in neue Spielräume aufbrechen wollen. Christus, höre uns.
– Schenke unseren Verstorbenen neues Leben an der immer fließenden Quelle deiner Liebe.
Du siehst uns, bevor wir dich sehen können, und du weißt, was uns bewegt. Dafür danken wir dir und loben durch dich den Vater im Heiligen Geist in Ewigkeit. Amen.

Posted in Gedanken, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Öffnungszeiten des Pfarrbüros und der Kontaktbüros

Posted by michaelcziba - 16. März 2020

Liebe Gemeindemitglieder,

aufgrund der momentanen Situation und der momentanen Einschränkungen sind auch die Öffnungszeiten unserer Büros betroffen. Wir halten das Pfarrbüro vormittags geöffnet. Vor allem auf dem Hintergrund erreichbar zu sein für Fragen und der Weiterleitung von Informationen. Die Abendtermine fallen aus. Aufgrund der Vertretungssituation kann es zu kurzfristigen Schließungen der Kontaktbüros in Stammheim und Bruder Klaus kommen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.
Prinzipiell bitten wir Sie auch zu überlegen, ob Sie wirklich persönlich kommen müssen. Vieles kann auch per Telefon oder per E-Mail erledigt werden. Auch im Büro sollten wir berücksichtigen den persönlichen Kontakt zu reduzieren bzw. auf die Hinweise der Behörden zu reagieren. Es dient ja unser aller Sicherheit, wenn möglichst soziale Kontakte in der jetzigen Situation eingeschränkt bzw. vermieden werden.
Auch dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen. Bleiben Sie gesund.
Ihr
Pfarrer Michael Cziba

Posted in Christen am Rhein, Coronavirus, Pfarrbüro, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Antwort auf Fragen im Rahmen der momentanen Situation

Posted by michaelcziba - 16. März 2020

Liebe Gemeindemitglieder,
es sind heute einige Fragen an uns herangetragen worden, auf die wir leider nicht immer eine Antwort hatten, da auch wir in vielen Bereichen noch auf die Vorgaben der Vorgesetzten Behörden warten. Die Entscheidung alle Veranstaltungen und Gottesdienste abzusagen erfolgte aus guten Gründen, aber eben ohne wirklich Vorbereitung.

Aber die Frage nach den Mess-Intentionen, die mehrmals gestellt wurde, kann ich Ihnen beantworten. Als Priester bin ich verpflichtet jeden Tag eine Heilige Messe zu feiern. Diese Regelung gilt auch in einer solchen Situation – wenn auch unter „erschwerten Bedingungen“. Jeden Tag feiere ich eine Heilige Messe für die Menschen unserer Gemeinde – wenn auch hinter verschlossenen Türen und alleine. Im Rahmen dieser Messen werden dann die bestellten Messopfer (also die Mess-Intentionen) gefeiert.

Beerdigungen können gemäß den Vorgaben des Friedhofsamtes stattfinden, aber ich kann keine Exequien halten, so wie wir es gewöhnt sind. Hier gibt es bereits eine Regelung aus dem Generalvikariat. Der Pfarrer soll vor der Beerdigung, sofern es gewünscht wird, ein Exequienamt halten – aber auch hier aus Sicherheitsgründen ohne Publikum, ohne die betroffenen Familienangehörigen.

Taufen und Trauungen müssen ausfallen und entsprechend verlegt werden.

Prinzipiell gilt auch, möglichst keine Besuche der Risiko-Gruppen. Also keine Hausbesuche, keine Krankenkommunion, da ja die Gefahr besteht, dass der Priester ungewollt ein Ansteckungsherd sein kann. Daher sind auch diese wichtigen Punkte des Lebens einer Pfarrgemeinde untersagt.

Wirklich alle Veranstaltungen sind untersagt. Dies gilt auch für Gesprächskreise, Sitzungen von Gremien und Gruppen, Treffen von Vorbereitungskreisen, Jugendgruppen, Katechetengruppen etc. Es gilt auch für Veranstaltungen der Frauengemeinschaft. Auch unsere Büchereien fallen unter dieses Verbot und müssen geschlossen bleiben.

Schon jetzt werden wir bereits darauf hingewiesen, dass Termine nach dem 10. April nur unter Vorbehalt geplant werden können. Da nicht wirklich gesagt werden kann, dass die momentanen Maßnahmen mit dem 10. April enden. Wir müssen die Entwicklung abwarten und dann entsprechend handeln.

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen und bleiben Sie gesund
Ihr
Pfarrer Michael Cziba

Posted in Christen am Rhein, Coronavirus, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Pandemie in Köln – Dringender Hinweis

Posted by michaelcziba - 14. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder!

Aufgrund der Anweisung des Krisenstabes der Stadt Köln und durch Erlass unseres Erzbischofs Rainer Maria Cardinal Woelki
sind alle Gottesdienste und Veranstaltungen bis einschließlich
Karfreitag, den 10. April untersagt.

Diese Maßnahme dient der Einschränkung der Infektionswege der Corona-Virus-Erkrankung.
Wir bitten zum Schutz der Menschen um ihr Verständnis.

Unsere Wallfahrtskirche St. Mariä Geburt in Stammheim ist wie gewohnt geöffnet für das persönliche Gebet und der Verehrung der Freudenreichen Mutter.

Möge Gottes Segen uns begleiten und stärken in dieser schwierigen Zeit.
Ihr Pfarrer Michael Cziba

Posted in Coronavirus, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Dringender Hinweis zur momentanen Pandemie

Posted by michaelcziba - 14. März 2020

Aufgrund einer dringenden Empfehlung des erzbischöflichen Generalvikariats sollten ab Montag alle nicht-liturgischen Treffen und Veranstaltungen bis auf weiteres ausfallen. Damit soll ein weiterer Baustein zur Einschränkung der Ansteckungskurve auch von kirchlicher Seite erfolgen.

Ich bitte und appelliere damit an alle Gruppen und Gruppierungen dieser Empfehlung zu folgen und Ihre Treffen und Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen.
Die Kinder- und Familienmessen und Kinder-Gottesdienste werden bis zum 19. April abgesagt. Ebenfalls entfallen die Erstkommunionvorbereitungen am 21. und 28. März.

Ich bitte um Ihr Verständnis und um Ihre Solidarität zur Begrenzung dieser neuen Krankheit. Ein wichtiger Punkt dabei ist nun mal die Einschränkung sozialer Kontakte. Auch in unseren Messen und Gottesdiensten bitte ich Sie weiterhin um die nötige Rücksicht. Vermeiden Sie körperlichen Kontakt, waschen Sie sich regelmäßig die Hände, niesen Sie einem anderen nicht ins Gesicht und wenn Sie erkältet sind, sollten sie die Messen nicht besuchen. Eine entsprechende Dispens von der Sonntagspflicht ist seitens des Generalvikars erfolgt. Nutzen sie ruhig die Übertragungen von Gottesdiensten in den Medien.

Wenn wir den staatlichen Hinweisen und Anweisungen folgen und auch ganz persönlich das unsere Beitragen werden wir auch diese Zeit überstehen und durchstehen. Gottes Segen möge uns alle begleiten.
Ihr
Pfarrer Michael Cziba

Posted in Christen am Rhein, Coronavirus, Familienzentrum, Gemeindevertretung vor Ort, Hinweise, Kinderkirche, Kirchenchor, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Geistlicher Impuls zum Dritten Fastensonntag im Lesejahr A

Posted by michaelcziba - 11. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder!
Samariter galten bei den Juden als unrein und wurden von den jüdischen Autoritäten ausgegrenzt. Smarter waren in den Augen gläubiger Juden: Der Heide schlechthin. Ein Phänomen von Apartheid. Wer sich als Jude mit Samaritern einließ, musste mit dem Verlust von Ansehen und Einfluss rechnen. Als Jesus sich mit der samaritischen Frau unterhält und sie um Wasser bittet, verstößt er dreifach gegen Konventionen. Er spricht in der Öffentlichkeit eine Frau an, dazu eine Samariterin, und bittet sie darüber hinaus um einen Gefallen. Das ist für die jüdische Umwelt skandalös. Jesus aber kam, um ethnische und religiöse Grenzen zu sprengen. Die Frau ist gleichberechtigte Partnerin. Er ermöglicht ihr durch seine Achtung einen neuen Zugang zu sich selber. Weil sie seinen momentanen Durst stillen kann, ist auch sie eine Gebende und muss sich ihm nicht unterlegen fühlen. Sie erfährt im Prozess des Redens mit Jesus, was es für sie heißt, zu glauben: den ungestillten Durst nach Liebe nicht mehr durch Irdisches zu stillen, sondern durch das Wasser, das niemals versiegt, den Glauben an Jesus Christus.

Posted in Gedanken, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Weltgebetstag der Frauen

Posted by michaelcziba - 10. März 2020

Ein herzliches Danke-Schön an alle Spenderinnen und Spender, die am vergangenen Weltgebetstag am 6. März insgesamt 712,70 Euro für Projekte in Simbabwe gespendet haben. Herzlichen Dank.

Posted in Ökumene, Christen am Rhein, Frauengemeinschaft KFD, Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »