Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Posts Tagged ‘02.05.2018-08.05.2018’

Geistlicher Impuls zum Sechsten Ostersonntag

Posted by michaelcziba - 2. Mai 2018

Liebe Gemeindemitglieder. Gebote sind Liebe, lerne ich aus den Worten Jesu. Denn Liebe bringt Früchte. Und staune wieder über die weiten Felder, in denen sich Judentum und Christentum berühren. Wir vergessen ja nie, dass Jesus vom ersten bis zum letzten Atemzug Jude war, Sohn jüdischer Eltern. Und Jesus sein Judentum nie verleugnet oder abgelegt hat. Warum auch? Er hat es allerdings erweitert um die Sakramente. Und hat die Grenzen des auserwählten Volkes ausgeweitet auf alle Menschen aller Zeiten und aller Nationen. Aber das Wesen des Judentums hat er nicht preisgegeben: Gebote sind Liebe und Liebe bringt Früchte. Gebote sind kein Joch um den Hals, die knechten wollen, sondern Einladung zur Liebe. Die Zehn Gebote sind für die, die sich in der Welt anständig und mit Gott im Herzen bewegen wollen. Das geht nur mit höchster Achtung vor den anderen. Und wer da nicht gleich Liebe sagen will, denkt sich die Gebote im Umgang mit sich und anderen: Nicht stehlen, nicht lügen, dem anderen nichts neiden. Sich selbst die Ruhe gönnen und demütig sein vor Gottes Schöpfung und Gott selbst. Wie einfach Liebe doch sein kann. Und wie viele Früchte sie bringen kann zwischen Völkern, Nachbarn, Eltern und Kindern. Aber im realen Alltag leider nicht immer. Diese Tatsache spricht aber nicht gegen die Liebe. Es spricht nichts gegen sie, wenn sie verraten oder missbraucht wird. Es spricht für die Liebe, dass sie sogar dann neu gewagt werden kann – oder wie Paulus sagt: Die Liebe hält alles aus.

Advertisements

Posted in Wochenzettel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »