Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Posts Tagged ‘Christus’

„Du siehst mich“

Posted by Florian Seiffert - 17. Mai 2017

Wir laden mit dem Text der Brückenschlaggemeinde herzlich ein zur Christusprozession an Christi-Himmelfahrt:

Christus-Prozession

Christus-Prozession

„Du siehst mich“

Unter diesem Motto steht nicht nur der Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin (24.­–28. Mai 2017), sondern auch die diesjährige ökumenische Christusprozession in Köln-Flittard und Köln-Stammheim am Himmelfahrtstag, dem 25. Mai 2017. Nach Gottesdiensten um 9:30 Uhr in den katholischen Kirchen St. Johannes Evangelist und St. Pius X. sowie der evangelischen Immanuel-Kirche wandern die Stammheimer und die Flittarder Christen singend und betend durch den Ort. Man sieht uns.

Gegen 11:00 Uhr kommen beide Prozessionsstränge auf dem Schützenplatz in Stammheim an, wo eine Schlussandacht stattfindet. Danach klingt der Vormittag bei einem kleinen Imbiss gesellig aus. Wir sehen uns!

Projektchorproben

Für die Andacht soll wieder ein ökumenischer Projektchor gebildet werden, der die Pilger schon bei der Ankunft mit Taizé-Liedern einstimmen möchte. Er probt am 17. und 24. Mai 2017 jeweils von 19:00 bis 20:15 Uhr im katholischen Pfarrheim St. Pius X. (René-Bohn-Straße) mit Kirchenmusikerin Eva-Maria Hofmann. Herzliche Einladung an alle, die gerne singen!

Hier finden Sie einen Rückblick auf die Christusprozession 2016 (die damals ausnahmsweise am Lichtblick – Café + mehr endete).

Mit Dank an Thomas Paul und die Brückenschlaggemeinde.

Advertisements

Posted in Ökumene, Einladung, Pilgerreise | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

tiefe Religiosität

Posted by Florian Seiffert - 16. März 2010

Heinz-Josef Longerich beteiligt sich an pastoralen BLOG-Beiträgen:

Heinz-Josef Longerich

Heinz-Josef Longerich

Bei meinen vielen Reisen treffe ich sehr oft auf tiefe Religiosität, gerade bei meiner letzten Reise durch Äthiopien. Ich vermisse in Tat das eigene individuelle Bekenntnis. Oft ist es chic sich in der Öffentlichkeit zum Buddhismus zu bekennen, wobei ich gerade bei den sogenannten Intellektuellen davon ausgehe, dass sie sich inhaltlich mit dem Thema auseinander gesetzt haben.
Natürlich ist es schwer für den Einzelnen sich öffentlich zu Christus zu bekennen, zumal sich die Kirche gerade in diesen Tagen mit den Vorwürfen des kindlichen Missbrauchs auseinander setzen muss. Doch auch hier sage ich, wer ist Kirche? Ist das ausschließlich der „Apparat“, die Bischöfe und Priester?
Nein, Kirche sind wir alle. Das heißt, wir alle tragen Verantwortung. Natürlich ist es schwer, wenn in diesen Tagen nach Vorbildern gesucht wird, die gerade Kirche vermitteln sollte. Doch es wird – wie so oft – alles in einen Topf geworfen und verallgemeinert. Auch die „Täter“ brauchen unsere Hilfe. Ob der allgemeine Ruf nach Abschaffung des Zölibates „die“ Lösung ist, wage ich zu bezweifeln. Dennoch finde ich den Denkansatz des Hamburger Bischofs nachdenkenswert, der zwar die pauschale Abschaffung des Zölibats zwar nicht fordert, aber eine allgemeine Diskussion anschiebt.

Posted in Gedanken | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »