Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Archive for August 2012

Grillabend 2012 St. Pius X.

Posted by MichaelLammich - 31. August 2012

Freitag Grillabend

Advertisements

Posted in Christen am Rhein, Flittard, Pfarrfest, St. Pius X., Uncategorized | Leave a Comment »

Pfarrfest 2012 Aufbau Bierpilz Donnerstag

Posted by MichaelLammich - 31. August 2012

20120831-121008.jpg
Bierpilz steht auch!

20120831-121052.jpg
Spüle funktioniert

Nach getaner Arbeit zur Belohnung ein Feierabend Kölsch!

20120831-121232.jpg

20120831-121243.jpg

Posted in Christen am Rhein, Flittard, Pfarrfest, St. Pius X. | Leave a Comment »

Messdienerplan Stammheim September 2012

Posted by vnestler - 31. August 2012

Messdienerplan_Stammheim_September_2012

Posted in MessdienerInnenplan | Leave a Comment »

Richtfest Immanuelkirche

Posted by Florian Seiffert - 30. August 2012

Nach der Grundsteinlegung vor wenigen Wochen, stand jetzt plötzlich schon der Rohbau der Immanuelkirche in Stammheim. Die Kirche war voller lächelnder Menschen, der rohe Raum – ganz aus Holz – wirkte jetzt schon sehr beeindruckend und dabei ist es doch erst der Rohbau. Man darf gespannt sein, was an Wirkung und Lichtspiel das fertige Gotteshaus bringen wird.

Pfarrer Vorländer singt und betet mit uns eine kurze Andacht, dann berichtet er von den Ausmaßen des Salomonischen Tempels zu Jerusalem aus dem 1. Buch der Könige, Kapitel 6. „Und das Haus, das der König Salomo für den HERRN baute: sechzig Ellen [betrug] seine Länge und zwanzig [Ellen] seine Breite und dreißig Ellen seine Höhe.“ Die biblische Elle zu gut 45cm gerechnet, ergeben die Ausmaße des Tempel, fast ganz genau die Ausmaße der neuen Imanuelkirche. Was für eine Überraschung! Auch der Architekt scheint das nicht gewußt zu haben oder er war auch mal Schauspieler. Aber es wundert nun ein klein wenig weniger, dass der Raum einfach großartig wirkt, Salomons Architekt und der der Imanuelkirche verstehen was von Raum und Wirkung.

Ein Zimmermann spricht nun die Richtfestworte, trinkt den traditionellen Schnaps und braucht dann drei Versuche, das Glas zu zerdeppern. Drei ist die Zahl des Geistes Gottes, da ist es doch ganz gut, dass der Zimmermann auch daran gedacht hat.

Nun folgen kurze Grußworte des BürgerInnenvereine Stammheim und Flittard und der Superintendentin. Alle sind fröhlich, alle gratulieren und freuen sich mit den Menschen, die hier gebaut haben. Es ist ja auch lange her, dass bei uns eine Kirche gebaut werden konnte, da ist die besondere Freude schon angebracht. Und alle wollen zur Eröffnung wieder hier sein. Das ist gut so, da sieht man sich!

Posted in Artikel, Ökumene | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

OT St. John: Ohne Ende Anfang…

Posted by Florian Seiffert - 29. August 2012

Jennifer Klein, Leiterin OT St. John mailt:

Liebe Mitglieder Pfarrgemeinde „Christen am Rhein“!

Am 01.06.2012 begann meine Arbeitszeit in der Offenen Tür St. John.
Doch bevor ich davon erzähle, stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Jennifer Klein, geboren wurde ich im Juni 1980 in der Kreisstadt St. Wendel im schönen und eigenwilligen Saarland.
Nachdem ich dort mein Fachabitur im Bereich Sozialwesen gemacht hatte, wollte ich gerne „raus“ und begann im September 2001 in meinem Wunschort Köln das Studium der Sozialarbeit, welches ich 2006 in Persönlichkeit, Ideenreichtum und Fachlichkeit gereift, als Diplom-Sozialarbeiterin abschloss.
An diesem Lebensabschnitt stellte sich die Frage, wo mein Lebensmittelpunkt in Zukunft liegen sollte – es gab für mich nur eine Antwort: ich bleibe in Köln.
Hier habe ich gute Freunde gefunden, viele Möglichkeiten das Leben zu genießen und es ist noch die räumliche Nähe zu meiner Familie gegeben.

Beruflich bin ich seither in der Kinder- und Jugendarbeit mit den Schwerpunkten Schülerhilfe, Sport und der Organisation von Musikprojekten tätig. Ein besonderes Merkmal ist, dass es immer etwas zu lachen geben muss, denn Spaß an der Freud und die Schaffung schöner Erinnerungen und schöner Stimmung ist immens wichtig.

Für die herzliche Aufnahme im Stadtteil, die Einladungen als Ehrengast zum diesjährigen Schützenfest, zur Zusammenarbeit und für das Interesse an der Zukunft der OT St. John möchte ich allen Verantwortlichen und Bürgern Stammheims danken und Ihnen vorstellen, was sich neben und trotz des Umbaus der Räumlichkeiten hinsichtlich Ferienprogramm und der Angebotsstruktur getan hat sowie tun wird:

War das ein Sommer!

Vom 9.7. bis 20.7.2012 fand in der OT St. John das Sommerferienprogramm statt.

In den ersten beiden Wochen konnten sich 25 Stammheimer und Flittarder Kinder sportlich und kreativ austoben, die Angebote der OT nutzen und Mut im Hochseilgarten sowie im Phantasialand beweisen.

Ein besonderes Highlight war der Restauranttag, an dem die Kinder eingeteilt in Vorspeise-, Hauptspeise- und Nachtischgruppe ihre Eltern und Geschwister kulinarisch verwöhnten.

Solche Bilder wird man in Zukunft öfter sehen. Ihr dürft gespannt sein- und Euch einladen lassen!

Ferien, die Dritte

In der dritten Ferienwoche waren die Jugendlichen gefragt sich im Bereich Modedesign und Graffiti künstlerisch zu betätigen und nicht nur für sich persönlich, sondern auch für das Erscheinungsbild der OT neue Akzente zu setzen.

Dabei wurden im Anschluss an Textilgestaltungs- und Zeichenkurse auch handwerkliches Geschick und das nötige künstlerische Auge geschult.

TV- Time mit Center TV

Bei dem „Rheinzeit“-Dreh auf unserem Bouleplatz entdeckte das Kamerateam, dass die OT St. John bunt, vielfältig und lustig ist und für die Stammheimer Kinder und Jugendlichen ein besonderes Programm bereithält.
So wurden wir angefragt, ob sie uns einen Tag lang bei unserem Ferienprogramm mit der Kamera begleiten dürften und haben uns nach Ossendorf ins Studio eingeladen.

Dort repräsentierten wir die OT St. John und den Stadtteil mit einem sympathischen Fernsehauftritt.

Man kann den Beitrag unter
http://koeln.center.tv/cms/media/videoportal/rheinzeit.html
(Sendung vom 9.7.2012) immer noch anschauen.

HipHop- You don´t Stop!

In der letzten Woche unseres Ferienprogramms hieß es „It´s bigger than HipHop“ bei dem Jugendcamp „Beats vom Rhein“!

Die OT St. John zeltete mit 12 Teilnehmern von Sonntag bis Freitag gemeinsam mit rund 60 Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen, Religionen, Kölner Stadtteilen und Jugendeinrichtungen am schönen Rheinufer im Kölner Jugendpark.
Unsere Teilnehmer entschieden sich aus 13 verschiedenen Workshops für: Beatproduktion, DJing, Graffiti und Breakdance.
Zwischen den Workshops gab es ein Freizeitprogramm mit Trampolin, Minigolf, Fußball, Basketball und BMX-Kurs im neuen Familienpark unter der Zoobrücke. Im Gebäude des Jugendpark und auf unserem Zeltgelände auch Spiele, Musik-Jamsessions, Lagerfeuer, eine Chill-Area am Rheinufer, jeden Abend Disco

…und neue Freundschaften.

Donnerstags gab es dann die große Abschlussshow, auf die die Teilnehmenden tagelang hin gearbeitet hatten und bei der alle Workshops eine gemeinsame Bühnenperformance ablieferten, die von Presse, Publikum und Beteiligten begeistert gefeiert wurde.

Auch in der Herbstzeit gibt es wieder Ferien und wir halten wieder ein Wahnsinnsprogramm für Euch bereit- wer ist dabei?! Voranmeldungen sind bereits jetzt in der OT möglich.

What´s App?

Wir wären nicht die OT St. John, wenn wir uns nicht immer wieder was Neues einfallen ließen, um Jung und Jung geblieben zu begeistern:
Ab sofort gibt es im Anschluss an das Judotraining

Fitness-Kick.Off für Jugendliche ab 13 Jahren mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr

und einen

Salsa-Workshop für Alle freitags von 19 bis 21.30 Uhr

Beides kostenlos und nicht umsonst! 

Übermittagbetreuung

Da es sich in den letzten Jahren bewährt hat und von den Besuchern, Eltern und pädagogischen Fachkräften als wertvoll erlebt wird, gibt es auch in diesem Schuljahr die ÜMB.
Von 13 bis 17 Uhr können in der OT St. John Hausaufgaben gemacht, Nachhilfe in Anspruch genommen, Referate gestaltet, und exklusiv die Freizeitangebote der Einrichtung genutzt werden.
Die Alterspanne beträgt hier 10 bis 14 Jahre, in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

Nähere Infos zu allen Beiträgen sind unter der 0221 641271 zu erhalten oder bezeichnend für die „Offene Tür“- direkt vor Ort:

OT St. John
Ricarda-Huch-Str. 5a
51061 Köln
ot-st.john@skm-koeln.de

Bus: 153 bis Stammheimer Ring
Bahn: S6 bis Stammheim S-Bahn

Wir haben neben einer Offenen Tür auch ein Offenes Ohr für Euch!

Wir freuen uns.

Jenni Klein und Helmut Phlepsen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Pfarrfest St. Pius X.

Posted by MichaelLammich - 29. August 2012

Aufbau:

Posted in Christen am Rhein, Flittard, Pfarrfest, St. Pius X. | Leave a Comment »

Einladung: „Kommunikation und Teamentwicklung im Pfarrgemeinderat“

Posted by Florian Seiffert - 29. August 2012

Dr. Wolfgang Isenberg mailt:

Sehr geehrter Herr Dr. Seiffert

Teamschwierigkeiten in der heißen Projektphase, Konflikte zwischen Pfarrgemeinderats-, Ortsausschuss- oder Kirchenvorstandsmitgliedern, schlechte Debattenkultur während der Sitzungen, nachlassende Motivation und ausbleibender Nachwuchs – kennen Sie das?

Oftmals liegen diesen oder vergleichbaren Situationen psychologisch erklärbare Verhaltensmuster zugrunde, mit denen sich gut umgehen lässt.

Wie Sie diese Muster erkennen und produktiv damit arbeiten können, sich das Kommunikationsverhalten in der Gruppe verbessern lässt und Ehrenamtliche in ihrer Mitarbeit gefördert und gebunden werden können wollen wir im Workshop „Kommunikation und Teamentwicklung im Pfarrgemeinderat“ erarbeiten.
Herzlich laden wir Sie dazu am Samstag, 8. September 2012, von 10 – 17 Uhr nach Bensberg ein.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Bitte leiten Sie diese Einladung auch an andere Verantwortliche weiter, denen die Kommunikation und Teamentwicklung ein besonderes Anliegen ist. Danke für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse!

Freundliche Grüße aus Bensberg
Dr. Wolfgang Isenberg

Akademiedirektor
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon +49 2204 408 472
Telefax + 49 2204 408 420
isenberg@tma-bensberg.de
akademie@tma-bensberg.de
http://www.tma-bensberg.de

P.S. Bitte beachten Sie auch unser Seminar „Vom Wert der Gemeinschaft – Die Pfarrgemeinde als Sozialkapital“ am 15. September 2012. Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls im Internet.

Posted in Einladung, Thomas Morus Akademie | Leave a Comment »

Der Lohn unserer Künstler: „Eis essen gehen“

Posted by Florian Seiffert - 29. August 2012

Martina Felder mailt:

Der Lohn unserer Künstler: „Eis essen gehen“

Nach der erfolgreichen Ausstellung unserer Werke in den Räumen der Gemeinschaftspraxis Gernhold, Valentin, Dr. Stember, verprassten unsere Kinder nun endlich ihre Gage.
Wir gingen Eis essen, spendiert von der Praxis.

Es war toll, vielen Dank dafür!

Danke auch an die Besitzer der Eisdiele, die ihre vielen kleinen Kunden mit so viel Geduld bedient haben!

Die Kindertagesstätte St. Hubertus

Posted in Artikel, Kindergarten, St. Hubertus | Leave a Comment »

Pfarrkontakte: Achtung Stammheim!

Posted by Florian Seiffert - 29. August 2012

Manfred Lorenz mailt:

Achtung Stammheim!

Liebe Leserinnen und Leser in Stammheim und anderswo.

Im Bereich Flittard und Bruder Klaus wurden bisher schon die Pfarrkontakte und der Pfarrbrief (in Bruder Klaus) flächendeckend 4x im Jahr an alle Haushalte mit wenigsten einem katholischen Mitglied verteilt. Wir wollen das, wenn irgend möglich, in Zukunft auch für den Bereich von Stammheim und St. Mariä Geburt so halten. Hier erhielt bisher nur ein kleiner Teil der Haushalte die Pfarrkontakte unmittelbar zugestellt, wobei zusätzliche Exemplare in den Kirchen zur Mitnahme ausgelegt waren.

Die Pfarrkontakte/Pfarrbrief heißen so, weil sie es gestatten, Kontakte mit vielen Pfarrangehörigen aufzunehmen und sie am Pfarrleben teilnehmen zu lassen. Eine Werbung, die in Zukunft noch mehr erreichen soll. Hier finden Sie Termine und Ankündigungen, aber nicht nur das sondern auch Berichte mit und ohne Bilder, die Ihnen ein Geschehen intimer nahebringen und dazu Pläne, Nachrichten, Erläuterungen und gelegentlich auch eine Ermahnung. Die Ökumene wird dabei auch nicht vergessen.

Wir bemühen uns, das alles möglichst ansprechend und gut leserlich zu präsentieren.

Eine Verteilung braucht Boten. Für diese Nummer haben sich dankenswerterweise Jugendliche bereit erklärt, diesen Dienst zu übernehmen. Für die Zukunft muss das jedoch auf eine breitere Basis gestellt werden. Hier sind zunächst die einzelnen gemeindlichen Gruppierungen gefragt.Weiterhin werden wir Stammheim in kleinere Bereiche einteilen und dann bevorzugt aber nicht nur in diesen Bereichen einzelne Haushalte ansprechen und darum bitten, dies für ihr Umfeld 4x im Jahr zu übernehmen. Natürlich wäre es sehr schön, wenn möglichst viele Boten in möglichst kleinen Bezirken möglichst wenig zu tun bekämen. – Wir bitten darum, sich nicht nur auf die „Anderen“ zu verlassen.

Noch eine Bitte auch an die Bezieher der Kontakte „anderswo“:…

Wir können natürlich nur veröffentlichen, wenn wir Beiträge und was wir an Beiträgen erhalten. Nützen Sie also die Chance, die sich ihnen dadurch bietet. Wir verfügen natürlich nicht über bezahlte Reporter und Nachrichtendienste. Diese sind wir, sind Sie. Es wäre selbstverständlich schön, wenn wir für die nächste Nummer und in Zukunft möglichst viele Beiträge aus Stammheim herausstellen könnten.

Schon die ersten Christen hielten Kontakte über Briefe. Ein frommes Beispiel für uns?

Für den Redaktionsausschuss
Manfred Lorenz

Posted in Artikel, Pfarrkontakte, Stammheim | Leave a Comment »

Kita St.HUbertus: Unsere Nacht im Hunnenlager!

Posted by Florian Seiffert - 29. August 2012

Martina Felder mailt:

Am Freitag, den 29.06.2012 war es endlich soweit.
17 aufgeregte Schulfuzzis konnten es kaum noch erwarten, dass es losging.
Mit Sack und Pack wanderten wir also nachmittags in Richtung Hunnenplatz.
Dort wurden wir sehr herzlich begrüßt und wir bekamen ein echtes Hunnenzelt zugewiesen.
Da die Hunnen mit dem Aufbau ihrer Zelte für das Hunnenlager beschäftigt waren, gab es für uns alle viel zu sehen und zu staunen.
Viel zu schnell verging die Zeit mit Spiel und Spaß.
Und schon war Grillen angesagt. Es gab Bratwurst und Nudelsalat bis alle bald platzten.
Danach kam Herr Ostermann mit seiner Ukulele zum zünftigen Singen am Lagerfeuer. Wieder stellten unsere Gastgeber ihre große Gastfreundschaft unter Beweis.
In Windeseile hatten sie uns eine große Feuerschale aufgebaut, Brennholz darin gestapelt und schon bald brannte ein tolles Feuer.
Die Marshmellow’s schmeckten toll und alle waren zufrieden, aber nicht müde.
Also ging es auf zur großen „Müde mach Nachtwanderung“.
Endlich wieder zurück hatten „unsere“ Hunnen noch eine Überraschung für uns.
Eine echte Feuershow.
Unsere Kinder waren begeistert und schwer beeindruckt.
Doch die Müdigkeit war stärker und so lag die ganze Meute wenig später schlafend im Zelt.
Am nächsten Morgen servierten uns die Eltern ein leckeres Frühstück.
So gestärkt konnte unser Abschiedswortgottesdienst mit Herrn Ostermann stattfinden.
Zum Schluss kam dann das Beste „Die Schultüten“.
Alles in Allem eine tolle Übernachtung mit vielen Highlights und ganz viel Spaß.

Liebe Hunnen DANKE für Euer Verständnis und die große Gastfreundschaft!
Dürfen wir wieder kommen?

Die Kindertagesstätte St. Hubertus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Posted in Artikel, Kindergarten, St. Hubertus | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »