Pfarrgemeinderat »Christen am Rhein«

Köln: Flittard – Stammheim – Bruder Klaus

Posts Tagged ‘Flittard’

Der Schatzhüter Peter Becker

Posted by Florian Seiffert - 10. Oktober 2018

Elisabeth Willuhn hat der Bruderschaft einen alten Zeitungsartikel über ihren Vater Peter Becker geschenkt. Dankeschön! Thomas hat ihn eingescannt. Wir mussten etwas rätseln aus welchem Jahr er ist.

Artikel Artikel

In dem Artikel ist das Schild von Theo Roggendorf erwähnt („Ein armer Landwirt hier auf Erden…“). Es ist 1957 dem Silberschatz hinzugefügt worden. Peter Becker starb 1974. Die Aufgabe ist also: Welches Schützenfest zwischen 1957 und 1974 hatte den ersten Samstag am 25.06.?
Da bleibt nur ein Fest: 1966.

Ich habe dann noch eine Bestätigung für 1966 gefunden. Ein Artikel auf der Rückseite gibt an: „Der erste Spatenstich wird durch Kurienkardinal Giuseppe Feretto für die neue Kirche vollzogen. Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens wird durch ein großes Holzkreuz die Stelle gekennzeichnet, an der später die Kirche stehen soll …“
Eine Internetrecherche ergibt: www.sanktadelheid.de und den 27.06.1966. Somit steht das Jahr des Artikels fest: 1966.

Thomas Schmitz
Florian Seiffert

Advertisements

Posted in Artikel, Flittard, Schützenbruderschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Reichsprogrom-Nacht der offenen Kirche 2018

Posted by Florian Seiffert - 28. September 2018

Zum Gedenken an die Reichsprogromnacht 1938 vor 80 Jahren laden wir herzlich ein zur Nacht der offenen Kirche.
Freitag 09.11.2018, St.Hubertus ab 18:00h.

Nacht

Nacht

Posted in Einladung, Flittard, St. Hubertus | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Der PGR berichtet: Büchereientreffen 2035

Posted by Florian Seiffert - 18. September 2018

Der Lenkungsausschuss 2035 hatten den Pfarrgemeinderat (PGR) beauftragt, mit den Büchereienteams der Pfarrei (Bruder Klaus, Mariä Geburt, Hubertus) zu sprechen. Es sollte geklärt werden, wo die Büchereien ihren Platz sehen. Also kurz: Weiter drei Teams oder weniger?

katholische oeffentliche buecherei hubertus

katholische oeffentliche buecherei hubertus


Am 17.09.2018 sitzen Norbert Gröger und mir, 11 nette Damen aus den drei Büchereien aus Flittard, Stammheim und Bruder Klaus gegenüber. Norbert und ich erläutern die Hintergründe, des Konzepts. Kirchenvorstand (KV) und Pfarrgemeinderat wollen (und müssen) ihre Finanzen in Ordnung bringen. Nicht mehr Ausgeben, als wir einnehmen und die Liegenschaften gut und finanzierbar aufstellen.
Ohne große Diskussion ist sofort Konsens in der Runde, dass zu den Kirchtürmen und den Gottesdiensten dort auch Räume für kleinere Runden und eben auch die Büchereien gehören. EINE zentrale Bücherei macht keine Sinn und die Gemeindemitglieder, die nicht die zentrale Bücherei haben, würden ihre Kundinnen und Kunden verlieren – die allermeisten gehen nicht oder können nicht zum Bücher ausleihen in den Nachbarort! Eine zentrale Bücherei würde also die Schließung von zwei Büchereien bedeuten. Das möchte niemand.

Norbert und ich erläutern den Stand der PLANUNG: Alle Büchereien können an ihren Kirchtürmen bleiben. Für Mariä Geburt ist ein Neubau vorgesehen. Hubertus und Bruder Klaus müssen am Ort evtl. umziehen.

In der Diskussion wird nochmal klar, wie wichtig Zahlen zu den Kosten der Pfarrheime, insbesondere für St.Bruder Klaus sind. Ohne Zahlen (Kosten Putzdienstleistungen, Kosten Reparaturen, Kosten Strom, Kosten Wasser) der letzten Jahre ist das Finden eines neuen Trägers nicht möglich. Die Kirche von Köln verhindert da gerade durch ihr Finanzchaos die Fortsetzung des bunten Lebens um das Pfarrheim St.Bruder Klaus. Norbert und ich werden es beim Besuch des Kardinals als Frage vorbringen.

Zur genauen Planung von Neubauten, Umbauten oder Umzügen etc. sagen wir die Beteiligung der Büchereiteams zu. Wir sind sicher, das Architekt und/oder KV die Damen bei der Planung beteiligen werden. Der PGR hat kein Interesse daran, dass „über den Kopf“ der Teams hinweg gebaut wird.

Wir ermuntern die Damen, die sich mehr z.B. bei der Planung für Konzept 2035 einbringen möchten, eine Kandidatur zur KV-Wahl im November zu überlegen (Meldung bei Pfarrer Cziba genügt). Auch an anderen Stellen in den Gremien ist immer Bedarf.

Die Sitzung endet um 20:10 Uhr. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

Posted in Artikel, Flittard, Konzept 2035, St. Bruder Klaus, St. Hubertus, St. Mariä Geburt, Stammheim | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Der Film : 60 Jahre St. Pius X.

Posted by N. Groeger - 6. September 2018

Dieser Film zeigt die Entwicklung von St. Pius X. im Laufe von 60 Jahren.
Das Filmmaterial wurde zum größten Teil aus der Pfarrchronik entnommen. und viele Mitglieder der Gemeinde stellten auch ihr persönliches Bildmaterial zur Verfügung.
Im Nachspann sind alle namentlich aufgeführt, die zur Entstehung des Filmes beigetragen haben.

Zum Abspielen des Filmes bitte den unteren Link anklicken. Der Film wird dann direkt über YouTube gezeigt.
Youtube: https://youtu.be/iG8LvmLacQs

Posted in Christen am Rhein, Flittard, Pfarrfest, St. Pius X. | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

An die Farben fertig los!

Posted by Florian Seiffert - 26. August 2018

Regina Steiner vom Kindergarten St.Hubertus schickt uns folgenden Beitrag zur Malwoche:

An die Farben fertig los!

Zum dritten Mal startet in diesem Jahr unsere Malwoche. Unsere Turnhalle wird zum Atelier. Wir legen den Boden mit Maler – Fleece aus, schneiden große Bögen Papier zurecht und holen Pinsel, Farben, Walzen und Staffeleien aus der Abstellkammer.
Nun kann es los gehen. Jedes Kind darf im Laufe der kommenden Woche zum Künstler werden.
Begeistert gehen die Kinder ans Werk. Mit den eigenen Lieblingsfarben entstehen farbenfrohe Bilder. Kein Erwachsener meckert, weil Farbe kleckert oder das Bild nicht schön genug sein könnte. Die Erwachsenen reichen nur die Farben an und waschen Pinsel und Walzen aus.
Wer seine Kunstwerke vollendet hat, geht zurück in die Gruppe und ein neuer Künstler betritt das Atelier.

malwoche hubertus

malwoche hubertus

malwoche hubertus

malwoche hubertus

malwoche hubertus

malwoche hubertus

Posted in Artikel, Flittard, Kindergarten, St. Hubertus | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Kölner Stadtanzeiger berichtet vom Schützenfest Flittard 2018

Posted by Florian Seiffert - 12. Juli 2018

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet vom Schützenfest Flittard 2018, wie folgt:

Artikel KStA U.Schäfer

Artikel KStA U.Schäfer

An dumont.de ein herzliches Dankeschön für die Lizenz, diesen Artikel für die Schützenbruderschaft zu veröffentlichen.

Anmerkung: 1969 gab es schon einmal Vater (Hans Kühle) und Sohn (Herbert Kühle), die König und Jungschützenkönig wurden. Marco und Marlon liegen also auf einem ehrenvollen zweiten Platz.

Posted in Artikel, Flittard, Schützenbruderschaft, Zeitungsartikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Silberschild #170 – Marion und Christoph Schmitz

Posted by Florian Seiffert - 21. Juni 2018

Das Schützenkönigspaar Marion und Christoph Schmitz haben der Sammlung von Silberschilden der Flittarder Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft das 170.te Schild hinzugefügt.

Silberschild Christoph Schmitz

Silberschild Christoph Schmitz

Silberschild Christoph Schmitz

Silberschild Christoph Schmitz

Silberschild Christoph Schmitz

Silberschild Christoph Schmitz

Vielen Dank!

Posted in Flittard, Schützenbruderschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Der Pfarrgemeinderat berichtet: Konzept 2035

Posted by Florian Seiffert - 6. Mai 2018

Konzept 2035Am Sonntag, 06.05.2018 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von Kirchenvorstand (KV) und Pfarrgemeinderat (PRG), um zwei Stunden zusammen mit Architekt Thomas Duda über die weiteren Weichenstellungen bei Konzept 2035 zu beraten.
Vorausschickend sei nochmal betont, dass die Pfarrei St.Hubertus und Mariä Geburt z.Zt. mehr Geld ausgibt, als sie einnimmt. Ein „weiter so“ mit fünf Kirchen und Pfarr- und Jugendheimen kann es nicht geben. Deshalb sind Veränderungen d.h. hier Schließungen unabweisbar notwendig. Wenn wir so weiter machen, wie bisher, sind wir in zwei oder drei Jahren pleite – dann bestimmen nicht mehr wir, was geht und was nicht!

Es herrscht Einigkeit in der Versammlung von 21 Personen darüber, dass ein Kirchenneubau mit einem Pfarrzentrum an der S-Bahnstation vom Tisch ist. Es herrscht auch Einigkeit darüber, dass die Kirche St.Johannes Ev. jetzt zügig geschlossen und nicht mehr genutzt werden soll. Ziel ist der Verkauf oder der Abriss. Der Grund ist: Die Kosten für St.Johannes Ev. stehen bei den Ausgaben der Pfarrei auf Platz Eins.
Diskutiert und kontrovers beleuchtet wurde die Situation von St.Pius X. Mit Schmerzen herrschte Einigkeit, dass eine Abgabe oder eine Teilabgabe der Kirche an eine andere christliche Gemeinde noch die beste Lösung sei, wenn es am Standort St.Pius X. weiter Versammlungsmöglichkeit für Frauengemeinschaft, Senioren, etc. gibt. Vielleicht ergibt sich hier kurzfristig etwas. Schmerzhaft ist, dass das so kurzfristig kommt. Über die Schließung von St.Johannes Ev. reden wir seit drei Jahren – das war schmerzhaft, ist es jetzt aber nicht mehr. Bei St.Pius X. ist das verständlicherweise anders.
Diskutiert wurde auch über ein neues Gemeindezentrum an St.Hubertus oder St.Mariä Geburt. Das Pfarr- und Jugendheim Salvatorstraße in Stammheim ist nicht mehr zeitgemäß und sanierungsbedürftig. Das Pfarr- und Jugendheim in St.Hubertus ist nicht wärmeisoliert und nicht behindertengerecht, also auch nicht zeitgemäß. Eine gute Lösung ist ein neues Gemeindezentrum mit EINEM Pfarrbüro, mit großen und kleinen Versammlungsräumen, um z.B. Erstkommuniontage oder Firmtreffen durchführen zu können und mit Wohnungen für Hauptamtliche. St.Mariä Geburt liegt zentraler, als St.Hubertus, es ist z.B. mit dem Fahrrad von St.Bruder Klaus aus besser zu erreichen. Dies könnte für einen Standort St.Mariä Geburt sprechen. Das ist der Diskussionsstand – das ist kein Beschluss!
Betont wurde nochmal (und nochmal), dass es in St.Pius X., in St. Hubertus, in St.Mariä Geburt und in St.Bruder Klaus je einen Versammlungsraum mit der Möglichkeit „Kaffee zu kochen“ geben wird. (Als die Kindergärten Flittard 18 Monate das Pfarrheim in St.Hubertus belegten, blieb das Gemeindeleben auch nicht stehen, sondern der Raum in der alten Schule zeigte, dass man sich flexibel auch mit der Nutzung eines Raumes behelfen kann! [Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist – David Ben-Gurion]).

Damit ist die kurzfristige Perspektive: Schließung von St.Johannes Ev. Und die mittelfristige: Abgabe von St.Pius X.
Sollte das nicht gelingen, stehen zumindest die Schließungen von Versammlungsflächen, also Pfarr- und Jugendheime auf dem Programm – dies aber so, dass Gemeindeleben weiter möglich bleibt.

Wie geht es weiter: Ich werde den Pfarrkalender für 2018 auswerten. Wie ist die Belegung der Pfarr- und Jugendheime? Geht eine Reduzierung des Pfarrheim hin zu einem Raum!? Ich erwäge auch, eine Aktualisierung für das Konzept 2035 zu schreiben, um es an die aktuelle Diskussion anzupassen. Ulrich Koemm wird die Zahlen der letzten Jahre aus dem Haushalt schicken, damit wir diese veröffentlichen können, um den Gemeindemitgliedern den Sparzwang deutlich zu machen und vor Augen zu führen. KV und PGR schließen Versammlungsflächen nicht, weil es Spass macht (nein, es macht keinen Spass, wirklich nicht!) oder um Anordnungen des Erzbistums zu erfüllen, sondern wir sparen, weil wir sonst in zwei oder drei Jahren pleite sind!
Diskutiert wurde auch die Situation von St.Bruder Klaus. Die Kirche soll erhalten bleiben. Mit St.Hubertus und St.Mariä Geburt hätten wir dann zukünftig drei Kirchen in der Gemeinde.
Die Versammlungsflächen in St.Bruder Klaus sind besonders, weil sie auch von nicht kirchlichen Vereinen genutzt werden. Eine Lösung könnte hier sein: Abgabe an einen Trägerverein oder Einnahmen durch Mieten in der Höhe des Unterhalts zu erzielen.

Ideen, die auch genannt wurden:

  • Zusammenarbeit mit den evangelischen Schwestern und Brüdern!
  • Zusammenarbeit mit dem Johanniterstift bei „Altenarbeit“.
  • Pfarrheime schließen, aber den Versammlungsraum hinter eine Abtrennung in die Kirche verlegen.
  • Einen Pfarrbus kaufen – der ist billiger, als fünf Kirchen!

Siehe auch:

Florian Seiffert, Pfarrgemeinderat

Posted in Artikel, Kirchenvorstand, Konzept 2035, PGR, St. Bruder Klaus, St. Hubertus, St. Johannes Evangelist, St. Mariä Geburt, St. Pius X. | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Malwettbewerb zum Schützenfest Flittard 2018

Posted by Florian Seiffert - 30. April 2018

Die Sankt-Sebastianus-Schützen in Flittard gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Malwettbewerb zum Schützenfest in Flittard 2018!

Besondere Glückwünsche gehen an die Preisträgerinnen:

1. Platz: Kateryna Lehmkühler – Klasse 4a
2. Platz: Khira Barkaoui – Klasse 4d
3. Platz: Saskia Pickartz – Klasse 4a

1000 Dank für eure schönen Bilder.

2018 Plakat Malwettbewerb

2018 Plakat Malwettbewerb

2018 Plakat Malwettbewerb

2018 Plakat Malwettbewerb

Posted in Einladung, Flittard, Schützenbruderschaft | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Schützenfest Flittard

Posted by Florian Seiffert - 30. April 2018

Die Sankt-Sebastianus-Schützen in Flittard laden herzlich ein zu ihrem Schützenfest. 23.06.2018 bis 01.07.2018.

2018 Plakat Schuetzenfest

2018 Plakat Schuetzenfest

2018 Plakat Schuetzenfest

2018 Plakat Schuetzenfest

Posted in Einladung, Flittard, Schützenbruderschaft | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »